Willkommen bei PaperPress Jugendpolitischer Pressedienst
suchen  
Hauptmenü  

Online  
Es sind 10 Besucher und 0 _MEMBER0 online..

Anmeldung

Sprachen  
Sprache auswählen:


  

Von der Leine gelassen

geschrieben von: Redaktion am Freitag, 16. November 2018, 11:16 Uhr
paperpress559 
Es ist zum Ritual geworden. Kurz vor Parteitagen der Berliner SPD wird der Redaktionskettenhund des Tagesspiegels in Sachen Müller-Bashing von der Leine gelassen. In mehreren Artikeln versucht Ulrich Zawatka-Gerlach (UZG) zu erklären, warum Michael Müller am ganzen Elend der Sozialdemokratie schuld ist. Über die Erfolge, die Müller für die Stadt einfährt, berichten andere im Tagesspiegel. In ei-nem langen und sehr ausführlichen Gastbeitrag durfte Michael Müller in dieser Woche seine Ansich-ten, Pläne und Erfolge für die Stadt beschreiben. Es widerspricht aber offenbar dem hohen journalisti-schen Anspruch des Tagesspiegels, so einen Beitrag einfach so stehen und wirken zu lassen. UZG musste unbedingt anmerken, dass Müller „chronisch unbe-liebt“ sei. Richtig ist, dass die von Forsa für die Ber-liner Zeitung ermittelte Politiker-Beliebtheitsskala Müller im Mittelfeld sieht. Die Verwendung des Wor-tes „chronisch“ für diese Beschreibung zeigt die gan-ze Verachtung, die aus den Artikeln des Journalisten hervorgeht. Chronisch wird in erster Linie in Zu-sammenhang mit Krankheiten verwendet. So gese-hen, sollte sich UZG selbst einmal fragen, ob seine Berichterstattung irgendetwas chronisches habe.




weiterlesen... 'Von der Leine gelassen' (6986 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Schädlicher Wettbewerb

geschrieben von: Redaktion am Donnerstag, 15. November 2018, 10:43 Uhr
paperpress559 
Wettbewerb ist eine tolle Sache. Und dazu noch urdemokratisch. Die Wahl zwischen verschiedenen Produkten, Anbietern, Ansichten, Programmen und Personen zu haben, zeichnet eine freiheitliche Ge-sellschaft aus. Die CDU erlebt gegenwärtig einen Demokratie-Frühling. Abgesehen von ein paar nicht ernst zu nehmenden Zählkandidaten, bewerben sich eine Frau und zwei Männer darum, am 7. Dezember in Hamburg neuer Chef in Konrad-Adenauer-Haus zu werden. Und wie man weiß, ist das eine Vorent-scheidung für das Kanzleramt. Die acht Regional-konferenzen, die bis zum Dezember stattfinden, sorgen für eine dauerhafte Berichterstattung. Natür-lich bleiben die Sachthemen in dieser Zeit fast un-sichtbar im Schatten zurück.




weiterlesen... 'Schädlicher Wettbewerb' (4414 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Gemeinsam Ziele erreichen

geschrieben von: Redaktion am Dienstag, 13. November 2018, 16:16 Uhr
paperpress559 
Ohne die erfreulich vielen ehrenamtlichen und gemeinnüt-zigen Vereine, wäre es um unsere Gesellschaft schlecht bestellt. Gewürdigt wird dieses Engagement durchaus von der Politik und von einigen Institutionen. Die Berichterstat-tung in den Medien steht aber im krassen Widerspruch zur Bedeutung der Arbeit der Ehrenamtlichen.




weiterlesen... 'Gemeinsam Ziele erreichen' (4290 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Reaktionen auf "Es geht nicht voran"

geschrieben von: Redaktion am Dienstag, 13. November 2018, 07:12 Uhr
paperpress559 
„Sie sprechen mir einmal wieder aus der Seele! Als 77-jährige, die seit dem 30. Lebensjahr ein eigenes Auto hat, gerate ich immer mehr in Panik darüber, wie sich SEHR viele Radfahrer verhalten. Und ich kann absolut nicht verstehen, dass Radfahrer den Radweg nicht benutzen müssen. Wofür sind denn die Steuergelder bei den alten Radwegen ausgege-ben worden? Ich verstehe auch, dass in der heuti-gen Zeit einige Fahrradwege verbreitert werden müssen, da es immer mehr Radfahrer gibt. Aber dass der Radfahrer sie nicht benutzen muss...ist mir ein Rätsel. Ich fahre doch auch nicht mal eben auf den Bürgersteig, weil ich im Stau warten muss. Ich fahre auch nicht mit einer Freundin parallel mit den Autos nebeneinander damit wir uns verständigen können. Im Verkehr habe ich auf den Verkehr zu achten und mich nicht unbedingt wie bei einem Spa-ziergang zu unterhalten.




weiterlesen... 'Reaktionen auf "Es geht nicht voran"' (4397 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Es geht nicht voran

geschrieben von: Redaktion am Montag, 12. November 2018, 10:25 Uhr
paperpress559 
Die Verkehrslenkung hat sich verabschiedet. Die Ampelphasen in den Tempo-30-Zonen funktionieren überall immer noch nicht richtig. Stop and Go. Der Umwelt zuliebe. Anstatt es hinzubekommen, eine Autogerechte Stadt zu schaffen, sollen die Autos möglichst verbannt werden. Zugunsten von Fahrrä-dern. Was für ein Irrsinn. Es gibt viele Menschen, die aus gutem Grunde nicht Fahrrad fahren, sondern lieber eines natürlichen Tode sterben wollen. Und es gibt Menschen, die aus sehr nachvollziehbaren Gründen wenig Lust verspüren, die öffentlichen Nahverkehrsmittel zu nutzen.




weiterlesen... 'Es geht nicht voran' (4013 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Juppy zum Siebzigsten

geschrieben von: Redaktion am Sonntag, 11. November 2018, 10:03 Uhr
paperpress559 
Wer an einem 11. November zur Welt gekommen ist, kann nur ein heiterer und humorvoller Mensch werden, selbst wenn sein Geburtsort Trittenheim heißt. Immerhin an der Mosel, wo der Wein ja sehr gut sein soll. Hans-Josef Becher stand auf seiner Geburtsurkunde. Irgendwann zog es ihn nach Berlin.




weiterlesen... 'Juppy zum Siebzigsten' (3530 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Erstens kommt es anders...

geschrieben von: Redaktion am Sonntag, 11. November 2018, 07:58 Uhr
paperpress559 
Es liegt vielleicht am Alter, dass man immer sarkas-tischer wird und sich am Leid anderer erfreut. Ich habe vom Fußball keine Ahnung und sehe mir die Spiele auch nicht an, nicht im Fernsehen und erst nicht im Stadion. Auf die Tabelle schaue ich schon. Hertha jetzt auf Platz 8 nach der 1:4-Klatsche gegen Düsseldorf. Es fängt bei Hertha immer gut an und sackt dann wieder nach unten. Besonders groß ist meine Freude jedoch, wenn die Bayern verlieren. Diese unbegreifliche Mannschaft mit der großkotzi-gen Vereinsführung aus Steuerhinterziehern und Schmugglern. Fassungslos habe ich mir die Doku-mentation über „football leaks“ angeschaut. Geplant war und ist vermutlich immer noch, eine Super-Liga aus den europäischen Spitzenvereinen zu schmieden mit dem einzigen Ziel, noch mehr Geld in die Kas-sen zu spülen. Wie schön, wenn solche Pläne an die Öffentlichkeit kommen und uns deutlich aufzeigen, mit was für fürchterlichen Menschen und Machen-schaften wir es hier zu tun haben. Und gestern nun: Dortmund gewinnt gegen den „Rekordmeister“ mit 3:2. Ich liebe es, nach so einem Spiel die ebenso verquollene wie verzweifelte Visage des Wurstheinis zu sehen. Der Weg bis zur Meisterschaft ist zwar noch weit, meine ganze Hoffnung beruht darauf, dass nicht wieder diese Bayern gewinnen.




weiterlesen... 'Erstens kommt es anders...' (3340 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

BeVoice - Einfach grandios

geschrieben von: Redaktion am Samstag, 10. November 2018, 15:05 Uhr
paperpress559 
Am Freitag, dem 9. November 2018, erlebten rund 300 staunende Besucher das deutsche-niederländische BeVoice-Projekt „Chaos“ in einer Halle des Aufzugbauers Schindler in Mariendorf. BeVoice verbindet Musiktheater und Wissenschaft auf einzigartige Weise. Das Projekt fand schon eini-ge Male in Neukölln statt, jetzt in Tempelhof. Und für diesen eher ruhigen Bezirk hat man sich das Thema „Chaos“ ausgedacht.





weiterlesen... 'BeVoice - Einfach grandios' (6612 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Presseball Berlin würdigt 70 Jahre Presse- und Meinungsfreiheit

geschrieben von: Redaktion am Samstag, 10. November 2018, 09:53 Uhr
paperpress559 
Die Vorbereitungen für die Auftaktveranstaltung "70 Jahre Bundesrepublik Deutschland und 30 Jahre Mauerfall" für den Berliner Presseball 2019 laufen seit Monaten auf Hochtouren. Im kommenden Jahr feiert die Bundesrepublik Deutschland ihr 70jähriges Bestehen. Das bedeutet auch 70 Jahre Presse- und Meinungsfreiheit. Verbunden ist der Presseball Ber-lin mit dem konkreten Ziel der Völkerverständigung in Europa. Darüber hinaus soll er die Beziehungen zwischen unterschiedlichsten Gesellschaftsschichten auf allen Ebenen fördern und intensivieren.




weiterlesen... 'Presseball Berlin würdigt 70 Jahre Presse- und Meinungsfreiheit' (2340 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Das sollte man nicht versäumen

geschrieben von: Redaktion am Samstag, 10. November 2018, 09:34 Uhr
paperpress559 
Klaus Hoffmann
Am Donnerstag, dem 15. November 2018, ist Klaus Hoffmann mit seiner Band zu Gast in der Philharmo-nie. Beginn 20.00 Uhr.
Am Sonntag, dem 2. Dezember 2018, hat Gregor Gysi Klaus Hoffmann zum Gespräch ins Deutsche Theater eingeladen. Beginn 11.00 Uhr.
Tickets über www.klaus-hoffmann.com




weiterlesen... 'Das sollte man nicht versäumen' (3368 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

  
Anmeldung  




 


Registrierung

Impressum  
p a p e r p r e s s
Ed Koch (Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt)
Träger: Paper Press Verein für gemeinnützige Pressearbeit in Berlin e.V.
Vorstand: Ed Koch - Mathias Kraft
Postfach 42 40 03
12082 Berlin
Email: paperpress[at]berlin.de
PDF-Newsletter-Archiv:
www.paperpress-newsletter.de

Diese WebSite wurde mit PostNuke CMS erstellt - PostNuke ist als freie Software unter der GNU/GPL Lizenz erh�ltlich.