Willkommen bei PaperPress Jugendpolitischer Pressedienst
suchen  
Hauptmenü  

Online  
Es sind 4 Besucher und 0 _MEMBER0 online..

Anmeldung

Sprachen  
Sprache auswählen:


  

Vorfreude ist die schönste Freude

geschrieben von: Redaktion am Donnerstag, 19. April 2018, 16:34 Uhr
paperpress552 
Der 3. Oktober, Tag der deutschen Einheit, ist zwar noch rund fünf Monate hin, aber natürlich haben die Planungen für das große Fest unter dem Motto „Nur mit Euch“ längst begonnen. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller ist derzeit Bundesratspräsident und somit Ausrichter der Einheitsfeier. Diese findet traditionell immer in dem Bundesland statt, das gerade den Vorsitz in der Ländervertretung hat. Das Besondere in diesem Jahr ist, dass die Mauer genauso lange sinnlos herumstand wie sie inzwischen weg ist. Am 5. Februar war jener Tag, 10.315 Tage stand die Mauer und genau so lange ist Berlin von diesem hässlichsten Bauwerk in seiner Geschichte befreit.




weiterlesen... 'Vorfreude ist die schönste Freude' (3604 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Was eine Volkspartei auszeichnet

geschrieben von: Redaktion am Mittwoch, 18. April 2018, 10:28 Uhr
paperpress552 
Wir haben gegenwärtig folgende Situation bei der Verteilung der prognostizierten Wählerstimmen in Deutschland: Umfrage INSA, bislang immer sehr nah am Ergebnis, Stand: 17.04.2018: CDU 31,5%, SPD 18,5%, Grüne 11,5%, FDP 9%, Linke 11%, AfD 15%. Jede Partei nimmt für sich in Anspruch, zu allen Themen eine Meinung oder sogar ein Konzept zu haben. Und jede Partei reklamiert für sich, alle Wähler anzusprechen. Vordergründig mag das stimmen, in Wahrheit aber nicht. Grüne, Linke, FDP und Rechte sind im klassischen Sinne Klientelparteien. Tat-sächlich richten sie ihre Programme vornehmlich auf die Gruppen aus, die ihnen nahestehen. Dankbar nehmen sie jedoch jeden Wechselwähler gern auf, ungern, was auch geschieht, geben sie dann und wann auch welche ab. Wir haben also knapp 50 Pro-zent Parteien mit speziellen Angeboten an spezielle Interessenten.




weiterlesen... 'Was eine Volkspartei auszeichnet' (3621 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Echo - Man könnte aufstehen und gehen

geschrieben von: Redaktion am Freitag, 13. April 2018, 08:30 Uhr
paperpress552 
Die Freiheit der Kunst ist ein hohes Gut. Kunst darf alles und kann nur ausgebremst werden, wenn das Strafgesetzbuch dagegensteht. Eine Zeile in einem Song von zwei Rappern, deretwegen ich die Straßenseite wechseln würde, wie „Mein Körper definierter als von Auschwitzinsassen“ ist offenbar nicht strafbar. Bei mir fängt es schon damit an, dass ich diese Zeile gar nicht verstehe. Ich habe auch keine Ahnung vom Echo, irgendein Preis, den Sängerinnen und Sänger dafür bekommen, dass sie viele Platten verkauft haben. Also so eine Art Publikumspreis.




weiterlesen... 'Echo - Man könnte aufstehen und gehen' (2587 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Keine Angst vor dem Black Out

geschrieben von: Redaktion am Donnerstag, 12. April 2018, 10:26 Uhr
paperpress552 
Die beste Nachricht gab es am Ende der „Hauptstadtkonferenz Elektromobilität“ am 11. April auf dem EUREF-Campus. Der Chef der Stromnetz Berlin GmbH, Thomas Schäfer, räumte mit dem „Märchen vom Black Out“ auf. Selbst bei einer Annahme von künftig 250.000 Elektrofahrzeugen, würde das in Berlin für das Netz nur eine Mehrbelastung von fünf Prozent ausmachen. Somit wäre keine strukturelle Erweiterung nötig.




weiterlesen... 'Keine Angst vor dem Black Out' (7242 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Die GASAG - 170 Jahre Energie mit Zukunft

geschrieben von: Redaktion am Dienstag, 10. April 2018, 15:37 Uhr
paperpress552 
Die Geschichte der GASAG reicht bis ins Jahr 1847 zurück. Ehemals ein reines Gasversorgungsunternehmen ist die GASAG heute ein breit aufgestellter Energiedienstleister. Auch wenn der Kernbereich des Geschäfts im Namen steht, nämlich Gas, so bietet das Unternehmen inzwischen viel mehr als „nur“ das. Früher war nicht alles besser, aber manches überschaubarer. In Berlin gab es die BEWAG für den Strom und die GASAG für Gas. Wer heute in seiner Wohnung Strom für die elektrische Versorgung bezieht, aber auf den bewährten Gasherd nicht verzichten will, kann beides, Strom und Gas, von der GASAG beziehen.




weiterlesen... 'Die GASAG - 170 Jahre Energie mit Zukunft' (8385 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Mobilitäts-Gipfel auf dem EUREF-Campus - Teil 2

geschrieben von: Redaktion am Dienstag, 10. April 2018, 11:12 Uhr
paperpress552 
• Zetsche sieht die Automobilindustrie in der Verantwortung, schließt aber eine Nachrüstung der Hardware bei Dieselfahrzeugen aus!
• Altmaier: „Ein Auto zu haben, ist ein Stück von Freiheit!“
• Nikutta: Warten auf deutsche E-Busse

Ein weiterer Höhepunkt des vom Tagesspiegel veranstalteten „FutureMobility Summit Berlin“, war am gestrigen Montag der Auftritt von Daimler-Chef Dieter Zetsche.




weiterlesen... 'Mobilitäts-Gipfel auf dem EUREF-Campus - Teil 2' (3256 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Mobilitäts-Gipfel auf dem EUREF-Campus

geschrieben von: Redaktion am Montag, 09. April 2018, 14:20 Uhr
paperpress552 
• Ramona Pop sucht neuen Dienstwagen
• Demnächst chinesische Busse auf Berlins Straßen?
• Reinhard Müller: „Wir brauchen mutige Politiker!“
• Anton Hofreiter: „Automobilindustrie hat die Bevölkerung beschissen!“

Kurz zusammengefasst sind das die ersten Highlights des vom Tagesspiegel veranstalteten „Future-Mobility Summit Berlin“ am 9. und 10. April, der am 11. April nahtlos in die „Hauptstadtkonferenz Elektromobilität“ übergeht und am 12. April mit der Inbetriebnahme der ersten in ein Smart Grid integrierten Elektrobus-Ladestation in Berlin endet. Vier tolle Tage auf dem Schöneberger EUREF-Campus mit weit über hundert Protagonisten und mehr als 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Die einzelnen Veranstaltungsteile des Mobilitäts-Gipfels moderierte in höchst unterhaltsamer Weise, gepaart mit viel Fachkenntnis, Tagesspiegel-Chefredakteur Stephan-Andreas Carsdorff.





weiterlesen... 'Mobilitäts-Gipfel auf dem EUREF-Campus' (5940 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

SPD und CDU weiterhin gleichauf

geschrieben von: Redaktion am Mittwoch, 04. April 2018, 08:59 Uhr
paperpress552 
Nach der neuesten Forsa-Umfrage im Auftrag der Berliner Zeitung liegen SPD und CDU in Berlin weiterhin gleichauf. Im Gegensatz zur Februar-Umfrage haben sich beide um einen Punkt verbessert, jetzt also 20 zu 20. Auch die FDP hat einen Punkt auf sieben Prozent zugelegt, die Grünen dafür einen verloren, 17 Prozent. Die Linke büßte gleich zwei Zähler ein und kommt jetzt noch auf 18 Prozent. Unverändert liegt die AfD bei 12 Prozent. Das Rot-Rot-Grüne Bündnis erreicht gemeinsam 55 Prozent und liegt damit seit der Wahl 2016 alternativlos vorn. Selbst eine Koalition aus CDU, Grünen und FDP, der Versuch auf Bundesebene ist kläglich gescheitert, würde nur 44 Prozent erreichen.




weiterlesen... 'SPD und CDU weiterhin gleichauf' (1749 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

"Entweder du killst ihn, oder er killt dich."

geschrieben von: Redaktion am Montag, 02. April 2018, 07:36 Uhr
paperpress552 
Es ist kein Kriminalroman, aus dem dieses Zitat stammt. Aber genauso spannend. Ich habe Ostern damit verbracht, das Buch „Die Schulz Story“ von Markus Feldenkirchen zu lesen. Das Zitat stammt von Andrea Nahles. Sie gab es Martin Schulz als Warnung vor Sigmar Gabriel mit auf den Weg zu Beginn des Wahlkampfes 2017. Am Ende sind beide, Schulz und Gabriel, politisch tot.




weiterlesen... '"Entweder du killst ihn, oder er killt dich."' (9025 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Scholz hat den Schuss nicht gehört

geschrieben von: Redaktion am Donnerstag, 29. März 2018, 09:32 Uhr
paperpress550 
Heute Morgen 9.00 Uhr. „Phoenix Vor Ort“. Erste Meldung: Das Solidarische Grundeinkommen. Nennen wir es der Einfachheit halber SGE. Der Vor-schlag von Michael Müller wird im Lande breit diskutiert. In einer „repräsentativen Umfrage“ von Civey im Auftrag des Tagesspiegels stimmen 61,8 Prozent „Michael Müllers Vorschlag für eine Alternative zu Hartz IV (von uns grundsätzlich ALG II genannt) zu.“





weiterlesen... 'Scholz hat den Schuss nicht gehört' (4568 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

  
Anmeldung  




 


Registrierung

Impressum  
p a p e r p r e s s
Ed Koch (Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt)
Träger: Paper Press Verein für gemeinnützige Pressearbeit in Berlin e.V.
Vorstand: Ed Koch - Mathias Kraft
Postfach 42 40 03
12082 Berlin
Email: paperpress[at]berlin.de
PDF-Newsletter-Archiv:
www.paperpress-newsletter.de

Diese WebSite wurde mit PostNuke CMS erstellt - PostNuke ist als freie Software unter der GNU/GPL Lizenz erh�ltlich.