Willkommen bei PaperPress Jugendpolitischer Pressedienst
suchen  
Hauptmenü  

Online  
Es sind 8 Besucher und 0 _MEMBER0 online..

Anmeldung

Sprachen  
Sprache auswählen:


  

Topic: Ausgabe Nr. 578 - Juni 2020

In diesem Topic sind folgende Beiträge:

    12345678   >

Es wäre so schön gewesen

geschrieben von: Redaktion am Montag, 29. Juni 2020, 07:14 Uhr
paperpress578 
Am vergangenen Wochenende wäre der 37ste ROCKTREFF im Fußballstadion des Volksparks Mariendorf über die Bühne gegangen, wenn nicht ein unsichtbares Virus auch diese Veranstaltung verhindert hätte. Die Vorbereitungen waren in vollem Gange, wieder hatten sich über 200 Bands beworben und 16 wurden bereits ausgewählt, um am Wochenende 26., 27. und 28. Juni aufzutreten. Dann kam der Shutdown und Mitte März war klar, dass auch Ende Juni keine Großveranstaltungen werden stattfinden können. Um nicht weiterhin Geld und Zeit zu investieren, zog der Veranstaltungsträger, der CPYE e.V., gemeinsam mit dem veranstaltenden Jugendamt Tempelhof-Schöneberg die Reißleine.




weiterlesen... 'Es wäre so schön gewesen' (2074 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Der Sommer ist gerettet - Young Euro Classic findet statt

geschrieben von: Redaktion am Montag, 29. Juni 2020, 05:55 Uhr
paperpress578 
Nachdem Sie diesen Beitrag gelesen haben, sollten Sie keine Zeit versäumen und sofort unter www.young-euro-classic.de Tickets für das Festival 2020 bestellen, denn es gibt wegen der Abstandsregeln, die auch im Konzerthaus gelten, erheblich weniger Plätze als gewohnt. Die Atmosphäre wird eine andere sein, im Saal wie auf der Bühne. Statt Big Bands Kammermusik-Ensembles, was an der Qualität der Musik nichts ändern wird. Im zwanzigsten Jahr des Bestehens von Young Euro Classic werden wir alle neue Erfahrungen mit öffentlichen Konzerten machen.




weiterlesen... 'Der Sommer ist gerettet - Young Euro Classic findet statt' (7335 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Eine Seefahrt, die ist lustig...

geschrieben von: Redaktion am Sonntag, 28. Juni 2020, 06:51 Uhr
paperpress578 
Wo sich eine Gelegenheit bietet, treten derzeit die designierten SPD-Vorsitzenden Franziska Giffey und Raed Saleh gemeinsam auf. Und wenn sich keine Gelegenheit bietet, wird eine geschaffen. Einen innerparteilichen Wahlkampf, so wie bei der Bundespartei, müssen beide eigentlich gar nicht machen, denn es gibt keine ernstzunehmenden Gegenkandidaten. Giffey gilt als gesetzt und Saleh muss es nur gelingen, genügend Delegierte beim Landesparteitag hinter sich zu scharen. Aber so lange niemand gegen ihn antritt, muss er sich wenig Sorgen machen.




weiterlesen... 'Eine Seefahrt, die ist lustig...' (4377 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Eine 4 zum Geburtstag

geschrieben von: Redaktion am Samstag, 27. Juni 2020, 07:26 Uhr
paperpress578 
Es war Zufall, dass ausgerechnet am 26. Juni, zum 75sten Geburtstag der CDU, die neueste Umfrage des ZDF-Politbarometers veröffentlich wurde, erhoben von der Forschungsgruppe Wahlen. Eine 4 vor dem Umfrageergebnis attestierte Allensbach der Union schon Mitte Juni. Infratest dimap, das seine Prognose einen Tag zuvor im ARD-Deutschlandtrend mitteilte, sieht die zänkischen Schwestern CDU und CSU derzeit bei 37 Prozent. Es kommt eben immer darauf an, wen man befragt. Und repräsentativ ist ein geduldiger Begriff. Wie auch immer, die Union liegt uneinholbar als stärkste Partei vorn. Wenn uns in den nächsten 14 Monaten nicht irgendeine andere Katastrophe heimsucht, in der sich Grüne oder SPD außergewöhnlich gut profilieren, wird die Union im September 2021 erneut als stärkste Kraft im Bundestag sitzen und den Kanzler stellen, wobei hier auf die zusätzliche weibliche Form verzichtet werden kann, denn es wird ein Mann. Allen Beteuerungen zum Trotz, nicht zur Verfügung zu stehen, ist der Bayer Markus Söder längst nicht aus dem Spiel. In der Bewertung der zehn wichtigsten Politiker/innen belegt Söder den zweiten Platz hinter Angela Merkel, deren Bewertung grandios ist. Auf der berühmten Skala von +5 bis -5 erreicht sie einen Wert von +2,6, das ist Spitze würde der unvergessene Hans Rosenthal ausrufen und in die Luft springen. Schon jetzt sehnen sich die Menschen nach Mutti, an die sie sich so gewöhnt haben, zurück. Und dieser Trennungsschmerz wird von Monat zu Monat noch größer.





weiterlesen... 'Eine 4 zum Geburtstag' (4381 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Hier wird nichts hingeschmissen

geschrieben von: Redaktion am Freitag, 26. Juni 2020, 09:37 Uhr
paperpress578 
Zuerst möchten wir unserem Leser Dieter B. aus Berlin eine Freude machen. Als wir in unserem Newsletter vom 23. Juni (Die Botschaft! Warnung an Müller) dieses Foto aus der Ansprache des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller in der RBB-Abendschau veröffentlichten, schrieb unser Leser: „Können Sie dem Michael Müller nicht mal einen Gesichtstrainer empfehlen, damit er nicht ständig so ein Miesepeter Gesicht macht?“ Auch ohne unser Eingreifen hat der Ratschlag gewirkt, denn Markus Lanz brachte Müller zum Lachen. Es kommt eben auf den Anlass an, welches Gesicht man macht, lieber Herr B.




weiterlesen... 'Hier wird nichts hingeschmissen' (3663 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Unzufrieden mit Kita-Deal

geschrieben von: Redaktion am Donnerstag, 25. Juni 2020, 08:25 Uhr
paperpress578 
Am 19. Juni haben sich Kita-Träger und die Senatsjugendverwaltung darauf verständigt, dass die Träger 20 Millionen Euro von bereits bezahlten Zuschüssen zurückzahlen. Der bejubelte Erfolg dieser Vereinbarung liegt vornehmlich darin, dass der Senat eigentlich 40 Millionen Euro haben wollte. An der Einigung waren aber offenbar nicht alle Kita-Träger beteiligt, wenngleich der Kompromiss für alle gilt. Die Rückzahlung von 20 Millionen Euro bewertet der Senat als „solidarischen Beitrag.“




weiterlesen... 'Unzufrieden mit Kita-Deal' (14837 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Corona Bußgeld - Was für ein Unsinn!

geschrieben von: Redaktion am Mittwoch, 24. Juni 2020, 06:51 Uhr
paperpress578 
Der Senat war gestern fleißig. 20 Seiten umfasst das Protokoll der Sitzung. So sollen beispielsweise die Besoldungen in den Gesundheitsämtern verbessert werden. Erwähnt werden aber nicht die Indianer, sondern nur die Häuptlinge, also die Leiter der Gesundheitsämter. Die Besoldungsgruppe B 2 ist für sie vorgesehen, Grundgehalt rund 8.090,87 Euro. Sicherlich angemessen und nicht mehr weit entfernt vom Stadtrat mit B 4 und dessen Grundgehalt von 9.065,73 Euro. Für 1.000 Euro mehr leitet beispielsweise in Tempelhof-Schöneberg der Gesundheitsstadtrat auch noch die Ämter Jugend, Schule, Sport und Umwelt.





weiterlesen... 'Corona Bußgeld - Was für ein Unsinn!' (4162 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Eindrucksvolle Night of Light

geschrieben von: Redaktion am Dienstag, 23. Juni 2020, 11:52 Uhr
paperpress578 
Deutschland ist in rotem Licht erstrahlt. Fast 9.000 Gebäude in bundesweit mehr als 1.500 Städten sind in der Nacht vom 22. auf den 23. Juni mit rotem Licht illuminiert worden. Mit der Aktion „Night of Light 2020“ machten die mehr als 8.000 Teilnehmer auf die dramatische Lage der Veranstaltungswirtschaft aufmerksam. Durch die behördlichen Auflagen im Zuge der Corona-Krise droht einem der größten Sektoren der deutschen Wirtschaft eine Pleitewelle enormen Ausmaßes. Mit der „Night of Light 2020“ rufen Marktteilnehmer aus allen Bereichen der Veranstaltungswirtschaft zu einem Dialog mit der Politik auf, um Lösungen und Wege aus der Krise zu entwickeln.





weiterlesen... 'Eindrucksvolle Night of Light' (2925 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Die Botschaft! Warnung an Müller

geschrieben von: Redaktion am Dienstag, 23. Juni 2020, 09:44 Uhr
paperpress578 
Gestern war die Abendschau fünf Minuten kürzer als gewohnt. Die Zeit bis zum Beginn der Tagesschau füllte der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) mit einer Ansprache an die Berlinerinnen und Berliner. Er sprach sich erneut mit strenger Miene für das Tragen des Mund-/Nasenschutzes aus, sagte, dass die Zeit für großes Feiern noch nicht gekommen und die Lage weiterhin ernst sei, dankte aber auch allen Berlinerinnen und Berlinern, die sich an die Vorschriften hielten.





weiterlesen... 'Die Botschaft! Warnung an Müller' (8939 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Es ist noch nicht vorbei

geschrieben von: Redaktion am Montag, 22. Juni 2020, 09:13 Uhr
paperpress578 
Gemeint ist nicht die Corona-Pandemie, sondern die Amtszeit des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller. Zu Corona gibt es einen Nachsatz am Ende dieses Beitrages. Am 29. Januar erklärten drei Menschen, die nichts anderes verbindet als ihre Zugehörigkeit zur selben Partei, wie es eben in dieser weitergehen soll. Bundesministerin Franziska Giffey und Fraktionsvor-sitzender Raed Saleh sollen in einer Doppelspitze die Berliner SPD in die Zukunft führen. Diese Doppelspitze ist mit Abstand die dümmste Entscheidung in der Parteigeschichte. Ob Giffey und Saleh am 31. Oktober, zeitgleich mit den ersten Flugzeugen am BER, abheben können, wird sich zeigen. An Giffey führt offenbar kein Weg vorbei, für Saleh könnte es auch eine Bruchlandung werden.





weiterlesen... 'Es ist noch nicht vorbei' (3817 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

    12345678   >

  
Anmeldung  




 


Registrierung

Impressum  
p a p e r p r e s s
Ed Koch (Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt)
Träger: Paper Press Verein für gemeinnützige Pressearbeit in Berlin e.V.
Vorstand: Ed Koch - Mathias Kraft
Postfach 42 40 03
12082 Berlin
Email: paperpress[at]berlin.de
PDF-Newsletter-Archiv:
www.paperpress-newsletter.de

Diese WebSite wurde mit PostNuke CMS erstellt - PostNuke ist als freie Software unter der GNU/GPL Lizenz erh�ltlich.