Willkommen bei PaperPress Jugendpolitischer Pressedienst
suchen  
Hauptmenü  

Online  
Es sind 14 Besucher und 0 _MEMBER0 online..

Anmeldung

Sprachen  
Sprache auswählen:


  

Topic: Ausgabe Nr. 471 - Juli 2011

In diesem Topic sind folgende Beiträge:

    123   >

Wien verrockt nach Bon Jovi

geschrieben von: Redaktion am Sonntag, 24. Juli 2011, 10:31 Uhr
paperpress471 
Als sich die rund 54.000 Bon Jovi-Fans aus ganz Österreich und Umgebung auf den Weg in das nach dem in Wien geborenen Fußballidol (u.a. 1981 bis 1987 Trainer des HSV) benannte Ernst-Happel-Stadion machten, wussten sie noch nichts von der Katastrophe, die sich am selben Tag in Norwegen zugetragen hatte, bei der ein offenbar Wahnsinniger 85 Jugendliche auf einer Ferieninsel in einem beispielslosen Kugelhagel ermordete und auch für zwei Bombenanschläge in Oslo mit weiteren sieben Todesopfern verantwortlich ist. Die entspannte und fröhliche Stimmung, die während des Konzerts bei den Menschen vorherrschte, war blitzartig verflogen, als sie später von den schrecklichen Ereignissen in Norwegen erfuhren. Aus der Traumwelt mitreißender Rockmusik wurde man zurückgeholt in eine Welt voller Grausamkeiten. Der Trägerverein unserer Publikation, Paper Press e.V., hat von 1980 bis 1995 jährlich Jugendbegegnungsreisen nach Norwegen veranstaltet und norwegische Jugendliche in Berlin empfangen. Bis heute bestehen die freundschaftlichen Kontakte fort. Wir trauern gemeinsam mit unseren norwegischen Freunden um die Opfer. Unser Mitgefühl gilt den Angehörigen und Freunden.



weiterlesen... 'Wien verrockt nach Bon Jovi' (11460 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Sozialverwaltung schickt Angebot für Verhandlungen

geschrieben von: Redaktion am Dienstag, 19. Juli 2011, 14:35 Uhr
paperpress471 
Erste Schritte zur Fortsetzung der Verträge mit der Treberhilfe. Am 7.7. kam die Entscheidung des Sozialgerichts zur fristlosen Kündigung der Verträge seitens der Senatssozialverwaltung mit der Treberhilfe. Es stellte sich heraus, dass ein Vertrag weiter fortgeführt werden muss und fünf weitere Verträge gar nicht gekündigt werden konnten, da diese bereits ausgelaufen waren.



weiterlesen... 'Sozialverwaltung schickt Angebot für Verhandlungen' (1721 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Ein Dauerbrenner: Kollision zwischen JHA und BVV

geschrieben von: Redaktion am Dienstag, 19. Juli 2011, 14:09 Uhr
paperpress471 
Gastbeitrag von Peter Ottenberg. Ein aktueller „Fall“ in Neukölln ist geeignet, an die geltende Rechtslage zu erinnern. Der JHA hat Beschlussrecht in Angelegenheiten der Jugendhilfe. Es besteht jedoch nicht ungebunden: Er beschließt im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel des Geschäftsbereichs Jugend und nach Maßgabe der von der BVV gefassten Beschlüsse über die Angelegenheiten der Jugendhilfe (§ 35 Abs. 2 Satz 2 AG KJHG). Diese das Bundesrecht auf Berliner „Kommunalverfassungsverhältnisse“ übertragene Kompetenzbeschränkung bedarf jedoch einer weiteren Auslegung, weil dem Berliner Gesetzgeber die erforderliche Übersetzungsleistung nicht voll gelungen ist.




weiterlesen... 'Ein Dauerbrenner: Kollision zwischen JHA und BVV' (20165 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Tempelhofer Hafen jetzt mit Leuchtturm

geschrieben von: Redaktion am Dienstag, 19. Juli 2011, 13:22 Uhr
paperpress471 
Sommer, Sonne und jede Menge Sand! Unter diesem Motto steht der Tempelhofer Hafen seit dem 14. Juli 2011. Aus über 50 Tonnen Sand erbauen die Künstler in insgesamt sieben Tagen einen sechs Meter hohen Leuchtturm an der Spitze der Westmole. Der letzte „Schnitt“ wird morgen, 20. Juli um 11 Uhr von der Geschäftsführung der Tempelhofer Hafen GmbH, Martin Merkel und der Beauftragten für Denkmalschutz im Bezirk Tempelhof-Schöneberg, Dorothea Krömer, an der Westmole (Tempelhofer Hafen, Tempelhofer Damm 227) vollzogen. Dann wird die Skulptur den Besuchern des Hafengeländes den Weg leuchten. Denn ganz wie ein echter Leuchtturm, ist das Bauwerk mit einer Lichtinstallation ausgestattet, die im 7-Sekunden-Takt Signale sendet.



weiterlesen... 'Tempelhofer Hafen jetzt mit Leuchtturm' (1121 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Emnid sorgt für Aufregung in der Sommerpause

geschrieben von: Redaktion am Dienstag, 19. Juli 2011, 08:36 Uhr
paperpress471 
Als wenn das Umfragechaos, das Infratest dimap im Auftrage von Berliner Morgenpost und RBB, Forsa im Auftrage der Berliner Zeitung, und die INFO GmbH im Auftrage des Berliner Kuriers und des Berliner Rundfunks anstellen, nicht schon schlimm genug wäre, kommt jetzt auch, nach drei Monaten, wieder Emnid im Auftrage des Focus auf den Plan.



weiterlesen... 'Emnid sorgt für Aufregung in der Sommerpause' (1856 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Opernaufführung bei Young Euro Classic

geschrieben von: Redaktion am Samstag, 16. Juli 2011, 09:04 Uhr
paperpress471 
Bald ist es wieder soweit. Im Konzerthaus am Gendarmenmarkt startet das Sommerfestival Young Euro Classic. Vom 5. bis 21. August 2011 finden jeden Abend Konzerte der besten Jugendorchester der Welt statt. Immer wieder sind die Veranstalter bemüht, das Festival nicht zur Routine werden zu lassen. Erinnern wir uns nur an diesen wunderbaren Abend des 20. August 2010, als der legendäre Stummfilm „Nathan der Weise“ aufgeführt wurde. Untermalt mit der neu komponierten Filmmusik von Rabih Abou-Khalil, vorgetragen vom Bundesjugendorchester. Das war der Höhepunkt eines an Höhepunkten nicht armen Festivals.



weiterlesen... 'Opernaufführung bei Young Euro Classic' (2574 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Wunderkammer Chamäleon

geschrieben von: Redaktion am Samstag, 16. Juli 2011, 07:41 Uhr
paperpress471 
Selten war der Titel einer Show im Chamäleon so passend für dieses wunderbare Varieté-Theater. Das Chamäleon beweist mit seinen zeitgemäßen Produktionen immer wieder, wie die Grenzen des klassischen Varietés überschritten werden können. Jenseits aller Sprachbarrieren bietet das Theater mit Tanz, Gesang, Akrobatik und Schauspiel anspruchsvolle Unterhaltung für ein internationales Publikum.



weiterlesen... 'Wunderkammer Chamäleon' (5014 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Neuköllner Soaperette

geschrieben von: Redaktion am Freitag, 15. Juli 2011, 12:09 Uhr
paperpress471 
Neukölln hat viele Besonderheiten. Hier residiert Deutschlands bekanntester Bürgermeister Heinz Buschkowsky (SPD). Und Neukölln hat eine eigene Oper. Seit 35 Jahren. Musical, Operette, Oper, alles kommt auf die Bühne in der Karl-Marx-Straße 131. Auch eine Soaperette wurde hier schon aufgeführt. Das scheint die harte Variante der Soapopera zu sein. Für harte Ansichten und Vorgehensweisen ist Heinz Buschkowsky bekannt. In dieser Woche fand, nicht in der Neuköllner Oper, sondern ein paar Häuserblocks entfernt im Rathaus des Bezirks, eine Sondersitzung der Bezirksverordnetenversammlung statt. Wir wissen nicht, was so eine Sitzung in den Sommerferien, wo einige Verordnete vielleicht sogar aus selbigen zurückkehren müssen, kostet. Auf jeden Fall aber ist es unnütz verballertes Geld. Auch Buschkowsky ist der Meinung, dass man sich die Sitzung hätte sparen können.



weiterlesen... 'Neuköllner Soaperette' (5217 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Ein Schmuckstück - Der Tempelhofer Hafen

geschrieben von: Redaktion am Freitag, 15. Juli 2011, 09:35 Uhr
paperpress471 
Es hat eine Weile gedauert – mehr als zwei Jahre – bis das Alleinstellungsmerkmal des Shopping-Centers am Tempelhofer Damm zur (fast) vollen Blüte gereift ist. Kein Einkaufszentrum hat einen Hafen vor der Tür. Ausgenommen das in Tempelhof. Ein aufregender Bezirksteil ist Tempelhof nicht. Tempelhofer-, Mariendorfer- und Lichtenrader Damm, also die B 96, ist weitestge-hend ziemlich langweilig. Dass es zwischen Hafen und Rathaus so richtig brummen sollte, hat sich das Bezirksamt immer gewünscht, aber es nicht hinbekommen. Vor allem scheiterte es an dem geplanten zweiten Center am Rathaus Tempelhof. Diese Geschichte ist so richtig traurig. Aber lassen wir das und konzentrieren wir uns auf das, was wir haben.



weiterlesen... 'Ein Schmuckstück - Der Tempelhofer Hafen' (4262 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Maneo dankt Ehrenamtlichen

geschrieben von: Redaktion am Freitag, 15. Juli 2011, 07:56 Uhr
paperpress471 
Zu einer ordentlichen Feierstunde gehört eine musikalische Umrahmung. Dafür waren Jeanette und Malte am 14. Juli im Kennedy-Saal des Rathauses Schöneberg zuständig. Sie trugen drei – teils eigene – Stücke vor, die die anwesenden Gäste begeisterten. Und Begeisterung ist es auch, was ehrenamtliches Engagement auszeichnet. Ehrenamtliche sind für jede gemeinnützige Organisation, die bestenfalls über ein paar zuwendungsfinanzierte Stellen verfügt, das wichtigste Potenzial, um all die Projekte und Aktivitäten durchführen zu können. Maneo geht mit seinen ehrenamtlichen Helfern sehr sorgsam um. In der inzwischen traditionellen Feierstunde wurden die durchgeführten Vorhaben des letzten und diesen Jahres vorgestellt und die Ehrenamtlichen mit Urkunden bedacht.



weiterlesen... 'Maneo dankt Ehrenamtlichen' (5022 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

    123   >

  
Anmeldung  




 


Registrierung

Impressum  
p a p e r p r e s s
Ed Koch (Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt)
Träger: Paper Press Verein für gemeinnützige Pressearbeit in Berlin e.V.
Vorstand: Ed Koch - Mathias Kraft
Postfach 42 40 03
12082 Berlin
Email: paperpress[at]berlin.de
PDF-Newsletter-Archiv:
www.paperpress-newsletter.de

Diese WebSite wurde mit PostNuke CMS erstellt - PostNuke ist als freie Software unter der GNU/GPL Lizenz erh�ltlich.