Willkommen bei PaperPress Jugendpolitischer Pressedienst
suchen  
Hauptmenü  

Online  
Es sind 3 Besucher und 0 _MEMBER0 online..

Anmeldung

Sprachen  
Sprache auswählen:


  

Entdeckt: Café Am schwarzen Brett

geschrieben von: Redaktion am 13.03.2012, 16:03 Uhr
paperpress601 
Netzwerker Henning Hamann vom Medienpoint in der Werderstraße 13, hat eine Querstraße entfernt, in der Friedrich-Wilhelm-Straße 67, ein Café mit dem viel sagenden Namen „Am Schwarzen Brett“ entdeckt. Kontaktfreudig wie er ist, hat erst einmal eine Bücherkiste aus dem Medienpoint als Begrüßungsgeschenk mitgebracht und aufgestellt.
Befassen wir uns zuerst mit dem „Schwarzen Brett“. „Hier ist genügend Platz für ihre Hilfsgesuche und Hilfsangebote“, heißt es in einer Broschüre. „Es dient als Plattform, um ihren Nachbarn unentgeltlich zu helfen bzw. selbst Hilfe zu finden.“ Die Vision des Teams vom „Schwarzen Brett“ lautet: „Wir haben den Traum, einen Ort zu schaffen, wo Nachbarn einander kennen lernen, sich untereinander Hilfe anbieten, einen Ort, der das zwischenmenschliche Miteinander belebt und Menschen davor schützt an realen Beziehungen zu verarmen. Einen Ort, der neben diesen Dingen auf einen Lebensentwurf nach dem Evangelium der Bibel hinweist. Unverkrampft und authentisch. So einen Ort zu schaffen, ist der Antrieb unserer Arbeit. Kurz ausgedrückt: Wir helfen Menschen und schaffen einen Ort, der einlädt miteinander und mit Gott in Kontakt zu treten.“ Es haben natürlich auch Atheisten Zutritt und Menschen jeder Religion. Man wird am Eingang nicht danach gefragt.

Am Ostermontag, dem 9. April 2012, wird das Café ein Jahr alt. Der Verein „Am Schwarzen Brett e.V.“ wurde bereits 2008 von zehn Tempelhofer Idealisten und Träumer gegründet. Finanziert wird das Projekt allein durch Spenden, öffentliche Zuwendungen gibt es nicht.

Da das Café ehrenamtlich betrieben wird, ist es nur am Freitag (18 bis 22 Uhr), Samstag (14 bis 22 Uhr) und am Sonntag (14 bis 22 Uhr) geöffnet. Es gibt heiße und kalte Getränke, alkoholfreie, aber auch Bier und Wein. Im Angebot befinden sich auch Kuchen, Chili Con Carne und gegrilltes Ciabatta.

Das Café ist urgemütlich, wie bei Oma. In plüschigen Sesseln kann man sich gemütlich nieder-lassen und beispielsweise am Samstag mit Freunden die Sportschau sehen oder am Sonntag den Tatort. Aber auch Lesungen und andere kulturelle Veranstaltungen sind geplant.

Henning Hamann hat natürlich gleich eine Idee mitgebracht, die er Corinna und Klaus vom Café offeriert. Am 23. April ist der Welttag des Buches. Und da dieser auf einen Montag fällt, an dem das Café geschlossen ist, könnte bereits am 22. April eine Veranstaltung zum Thema Buch stattfinden. Die Planungen haben begonnen.

Alle Informationen über das Café unter www.amschwarzenbrett.de

Textzusammenstellung: Ed Koch

  
Anmeldung  




 


Registrierung

Impressum  
p a p e r p r e s s
Ed Koch (Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt)
Träger: Paper Press Verein für gemeinnützige Pressearbeit in Berlin e.V.
Vorstand: Ed Koch - Mathias Kraft
Postfach 42 40 03
12082 Berlin
Email: paperpress[at]berlin.de
PDF-Newsletter-Archiv:
www.paperpress-newsletter.de

Diese WebSite wurde mit PostNuke CMS erstellt - PostNuke ist als freie Software unter der GNU/GPL Lizenz erh�ltlich.