Willkommen bei PaperPress Jugendpolitischer Pressedienst
suchen  
Hauptmenü  

Online  
Es sind 30 Besucher und 0 _MEMBER0 online..

Anmeldung

Sprachen  
Sprache auswählen:


  

Stromkastenstyling 2015

geschrieben von: Redaktion am 26.11.2015, 15:40 Uhr
paperpress523 
Die Zeit, in der man achtlos an den grauen Stromkästen, die überall im Stadtbild zu sehen sind, vorüberging, ist seit einigen Jahren vorbei. Die Stromnetz Berlin GmbH hat auch in diesem Jahr junge Künstler in Grundschulen motiviert, ihr ganzes kreatives Können auf die Kästen zu projizieren. Was dabei herausgekommen ist, sind nicht nur schöne bunte Bilder, sondern auch Botschaften, die die Kinder in die Welt senden wollen.

Im Heizkraftwerk Moabit trafen sich rund 130 Kinder mit ihren Eltern und Lehrern, um zu erfahren, welche Werke von einer Jury ausgezeichnet worden sind. Durch die Preisverleihung führte 98,8 KISS FM-Moderator BIG MOE, der Stromnetz-Chef Thomas Schäfer auf dem Podium begrüßte. 40 Berliner Schulen mit insgesamt fast 1.000 Schülern gestalteten von März bis Oktober 2015 zusammen 500 Stromkästen – eine weitere Steigerung zum Vorjahr. 20 der teilnehmenden Schulklassen meldeten sich mit den Ergebnissen zum Wettbewerb an. Wie bereits im Vorjahr wurden die Schülerinnen und Schüler bei der Gestaltung von den Vereinen meredo e.V. und Helliwood media & education im fjs e.V. unter-stützt.

Den 1. Preis in der Kategorie „Trafostation“ belegt die Arno-Fuchs-Schule mit dem Thema „Wilde Tiere“. Den Sonderpreis für den kreativsten Stromkasten mit dem Thema „In der Tiefe des Meeres“ nahm die Münchhausen-Grundschule mit nach Hause. Thomas Schäfer überreichte den Preis für den „klassischen Stromkasten“ an die Marcel-Breuer-Schule mit dem Motiv „Der König der Löwen“.

Neben der Jury hatten in den vergangenen zwei Wochen auch alle Berliner die Möglichkeit, online ihre Stimme für den schönsten Stromkasten abzugeben. Die Wahl fiel dieses Jahr sehr knapp aus und schlussendlich konnte sich das Motiv „Energie und Umweltverträglichkeit von Transportmitteln“ der Peter-Witte-Grundschule durchsetzen. Gerade diese beiden Motive sind sehr gut gelungen und wirklich professionell gestaltet. Die Motive erhielten auch den 2. Preis der Jury in der Kategorie „Klassische Stromkästen“.

Und bevor es an Popcorn, Chips und Pizza in der großen Halle des Kraftwerks ging, versammelten sich alle Preisträger noch einmal auf der Bühne zum Gruppenfoto.

Für 2016 heißt es natürlich: Neues Jahr, neue Motive. Stromnetz Berlin führt das Stromkastenstyling weiter. Das Interesse der Schulen ist je-doch so groß, dass bereits alle Plätze belegt sind.

Das Stromkastenstyling macht die Stadt bunter, was gerade in dieser trüben Jahreszeit erfreut.

Übrigens. Was ist eigentlich ein Stromkasten? „Ein Stromkasten, auch Kabelverteilerschrank genannt, verteilt die Energie zu vielen Hausanschlüssen. Er ist die Schnittstelle zwischen den Netzstationen und den Haushalten. In Berlin gibt es ca. 16.000 Stromkästen, die die Energie an 2,3 Mio. Haushalte verteilen.“ Die Aktion läuft bereits seit 2009, und von den 16.000 Kästen haben bis Jahresende 1.577 das Grau gegen Bunt getauscht. Mit diesem Projekt kann man sich also noch viele Jahre beschäftigen. Die Kreativität der Kinder ist beeindruckend. Die jungen Künstler haben sich mit ihrer Arbeit kleine Denkmale gesetzt.

Einen Stromkasten stylen, klingt leichter als getan. Thomas Schäfer, assistiert von zwei Kindern, versuchte es. Herauskam so etwas wie ein Hausschwein, dessen Rüsselnase einer Steckdose gleicht und somit ohnehin eine Art Maskottchen von Stromnetzunternehmen ist.

Ed Koch


  
Anmeldung  




 


Registrierung

Impressum  
p a p e r p r e s s
Ed Koch (Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt)
Träger: Paper Press Verein für gemeinnützige Pressearbeit in Berlin e.V.
Vorstand: Ed Koch - Mathias Kraft
Postfach 42 40 03
12082 Berlin
Email: paperpress[at]berlin.de
PDF-Newsletter-Archiv:
www.paperpress-newsletter.de

Diese WebSite wurde mit PostNuke CMS erstellt - PostNuke ist als freie Software unter der GNU/GPL Lizenz erh�ltlich.