Willkommen bei PaperPress Jugendpolitischer Pressedienst
suchen  
Hauptmenü  

Online  
Es sind 9 Besucher und 0 _MEMBER0 online..

Anmeldung

Sprachen  
Sprache auswählen:


  

Klaus Hoffmann in der Bar jeder Vernunft

geschrieben von: Redaktion am 27.02.2017, 08:45 Uhr
paperpress538 
Der Frühling steht vor der Tür. Leise Zeichen sind erkennbar. Gute Überleitung. Denn mit seiner Tour-nee „Leise Zeichen“ macht Klaus Hoffmann für ein paar Tage Station in seiner Heimatstadt Berlin. Am 25. Februar war er zu Gast in Paris und trat dort im Maison Heinrich Heine auf. Ein Konzert in Kooperati-on mit der Deutschen Botschaft in Paris.

Nach ein paar Abstechern in die deutsche Provinz, Mannheim, Pforzheim und Fürth, startet er sein Gastspiel, begleitet von Hawo Bleich, am 14. März in der Bar jeder Vernunft. Weitere Termine: 16., 17. und 18.03. jeweils um 20 Uhr und am Sonntag, dem 19. März bereits im 19 Uhr. Karten gibt es über www.bar-jeder-vernunft.de oder telefonisch: 883 1582.

Kurz vor Weihnachten trat er mit seiner Band in der Laeiszhalle in Hamburg auf, am 19. Dezember, ge-nau zu dem Zeitpunkt als das Attentat auf den Berli-ner Weihnachtsmarkt stattfand. Davon bekamen weder er noch die Zuhörer etwas mit.

Brigitte Scholz von der Hamburger Morgenpost schrieb über das Konzert:

„Zeit für Gefühle – die nimmt sich der Berliner Lie-dermacher Klaus Hoffmann (65) in allen seinen Songs. Seit mehr als 40 Jahren folgt der erfolgreiche und sensible Sänger der Stimme seines Herzens. Und wird dafür von seinen Fans geliebt.

Am Montagabend spielte Hoffmann in der Laeiszhal-le. Begleitet von seiner großartigen Band setzte er mit den Songs seines neuen Albums „Leise Zeichen“. Und riss das Publikum zu Standing Ovations aus den Sitzen.

Hoffmann, der als launiger Entertainer glänzt, dessen Charme und ironischem Witz sich wohl niemand entziehen kann, führt mit sehnsuchtsvollen Klassikern wie ‚Amsterdam‘ und ‚Blinde Katharina‘ zurück in die Anfangsjahre seiner Karriere. Nach vorne weist er dann mit vielen seiner neuen Songs – im wahrsten Sinne des Wortes leise Zeichen des Protestes gegen Dogmatismus, Fremdenhass und Gewalt.

Wem gehört die Welt, fragt der nachdenkliche Ge-schichtenerzähler und erinnert in ‚Bin ein Fremder‘ daran, dass wir auf Erden doch alle nur ‚Reisende auf Zeit sind‘.“

Begeben Sie sich also auf eine Reise mit Klaus Hoffmann in der Bar jeder Vernunft.

Viel Freude…

Ed Koch



  
Anmeldung  




 


Registrierung

Impressum  
p a p e r p r e s s
Ed Koch (Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt)
Träger: Paper Press Verein für gemeinnützige Pressearbeit in Berlin e.V.
Vorstand: Ed Koch - Mathias Kraft
Postfach 42 40 03
12082 Berlin
Email: paperpress[at]berlin.de
PDF-Newsletter-Archiv:
www.paperpress-newsletter.de

Diese WebSite wurde mit PostNuke CMS erstellt - PostNuke ist als freie Software unter der GNU/GPL Lizenz erh�ltlich.