Willkommen bei PaperPress Jugendpolitischer Pressedienst
suchen  
Hauptmenü  

Online  
Es sind 4 Besucher und 0 _MEMBER0 online..

Anmeldung

Sprachen  
Sprache auswählen:


  

Beiträge: Das junge Berlin

geschrieben von: Redaktion am 25.11.2006, 14:25 Uhr
paperpress539 
„Schöner November“ im Prenz’l Berg
Im Rahmen der Veranstaltung des Prenzelberger Kiez’ am 18.11. diesen Jahres „Schöner November“, stellte der junge Fotograf Dan-ny Kurz erfolgreich einige seiner Fotos in dem im Juni eröffneten Emaille- und Ostalgieladen „LIV“ in der Pappelalle 82 in Prenzlauer Berg vor.

Der in Stendal geborene Fotograf arbeitet seit vier Jahren freiberuflich mit einem persönlichen Fokus auf Freestyle-, People- und Event-Fotografie. Seitdem ist er weit gekommen; neben seiner Tätigkeit als Stammfotograf für das Theaterhaus Mitte betreut er auch europaweite Projekte wie das „young.euro.classic“-Festival, das alljährlich Jugendorchester für dutzende Konzerte aus der ganzen Welt ins Konzerthaus am Gendarmenmarkt und nach Ham-burg einlädt! Außerdem betreute er 2004 das Streetcasting für die Printwerbekampagne des Hornbach-Baumarktes als Assistent des renommierten Fotografen Kristof Fischer und arbeitet regelmäßig für die Firma Action Photo, die bei sämtlichen großen Sportevents wie dem Berlin Marathon mit Linse und Objektiv dabei sind.

Aber daneben steht er auch für sämtliche Privataufträge zur Verfügung. So kann auch jeder, der Bilder von sich, seinen Liebsten, oder seinem Geschäft haben will, den jungen Fotografen Danny Kurz zu günstigen Konditionen buchen. Jeder weiß ja mittlerweile, dass die in fünf Minuten, zwischen Schaufenster und Kassentresen geknipsten Bilder beim Fotoladen um die Ecke einer ordentlichen Bewer-bungsmappe nicht mehr genügen.

Nähere Infos zu Danny, weitere Ausstellungstermine und einen Teil seiner Fotos gibt es natürlich auf seiner Internetseite www.Danny-Kurz.com

Außerdem hat der Inhaber des urigen Geschäfts LIV versprochen, die Bilder noch den ganzen November in seinem Laden hängen zu lassen, schließlich heißt es ja „Schöner November“ und nicht „Schöner 18. November“. Der Besuch dort lohnt gleich doppelt, neben professionellen Fotoarbeiten, kann man sich auch von den Inhabern Britta Projahn und Stefan Antusch wieder auf den Geschmack für Kochutensilien aus robusten Emaille bringen lassen, eine äußerst kostengünstige Alternative zu den modernen-, sandwichboden-, doppelteflonbeschichteten, raumfahrtgetesteten, high-tech Pfannen für Menschen mit einem Einkommen das Lottogewinnsummen ähnelt.

Zusätzlich bietet LIV auch einige nostalgische bzw. ostalgische Gegenstände, die den ein oder anderen Mitbürger an seine Kindheit in der DDR erinnern dürften und das alles fernab von riesigen Kaufhäusern, die gerade in der Weihnachtszeit rammelvoll und dazu auch noch teurer sind, denn bei LIV findet man von 20 Cent bis maximal 60 Euro wirklich tolle Weihnachtsgeschenke. Dazu sei jedoch gesagt, dass ja bekanntlich gerade Frauen den Ruf haben, sich nicht allzu sehr über Haushaltsgegenstände unterm Weihnachtsbaum zu freuen. Also für die Gattin dann vielleicht doch eher ein hübsches Foto und für sich selbst die Emaille-Teekanne. Wer von beiden sie dann nach Weihnachten tatsächlich benutzt, sei dahingestellt.

In jedem Fall lohnt sich der Besuch! Weitere Infos zu LIV unter www.livberlin.de

Malte Groth

  
Anmeldung  




 


Registrierung

Impressum  
p a p e r p r e s s
Ed Koch (Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt)
Träger: Paper Press Verein für gemeinnützige Pressearbeit in Berlin e.V.
Vorstand: Ed Koch - Mathias Kraft
Postfach 42 40 03
12082 Berlin
Email: paperpress[at]berlin.de
PDF-Newsletter-Archiv:
www.paperpress-newsletter.de

Diese WebSite wurde mit PostNuke CMS erstellt - PostNuke ist als freie Software unter der GNU/GPL Lizenz erh�ltlich.