Willkommen bei PaperPress Jugendpolitischer Pressedienst
suchen  
Hauptmenü  

Online  
Es sind 19 Besucher und 0 _MEMBER0 online..

Anmeldung

Sprachen  
Sprache auswählen:


  

SchlagerOlymp am Wochenende in Lübars

geschrieben von: Redaktion am 09.08.2017, 16:23 Uhr
paperpress544 
Viele rümpfen die Nase, wenn sie das Wort Schlager hören, legen sich aber hüpfend ins Kornfeld, wenn Jürgen Drews dort ein Bett verspricht. Nein, der deutsche Schlager ist nicht tot zu kriegen, warum auch. Bevor ich mich ab dem 17. August der Hochkultur der klassischen Musik bei Young Euro Classic hin-gebe, führt mich mein langer Weg am 12. August von Berlins Süden bis zum Freizeit- und Erholungspark Lübars. Eine Reise, die sich lohnt. Auf der großen Wiese in Lübars mit Blick auf das Märkische Viertel werden am Samstag, dem 12. August, zwischen 13 Uhr und Mitternacht wieder alle auftreten, die zum Thema Schlager etwas zu singen haben.

Die Stimmungskanonen Olaf & Hans, gegen die die Amigos ein trauriges Rentnervergnügen sind, werden die Bühne zum Wackeln bringen und das Publikum in Ekstase versetzen. Laura Wilde, Olaf Henning, Julian David, Frank Zander, Vanessa Mai, Bernhard Brink, Norman Langen, Kristina Bach, Michael Wendler, Christian Lais, Antje Klann und Annemarie Eilfeld stehen ebenfalls auf dem Programmzettel. Bereits zum sechsten Male findet der Schlager Olymp in Lübars statt.

Reinickendorfs Bürgermeister Frank Balzer und Veranstalter Henry Arzig (Catering Company) sind guter Hoffnung, dass die Sonne über Lübars scheinen wird, nicht nur am 12. August, sondern auch schon einen Tag früher. Denn neu im Angebot ist „Der 90er Olymp“ am Freitag, dem 11. August ab 18 Uhr. East 17, Rednex, Snap!, Culture Beat, Mr. President und A Milli Vanilli lassen die 90er des letz-ten Jahrhunderts musikalisch wieder auferstehen.

Die Tickets kosten im Vorverkauf noch 24,90 Euro pro Veranstaltung, am Tage selbst dann 35 Euro. Mit dem Vorverkauf ist Henry Arzig zufrieden.

Der von Radio Paloma präsentierte Schlager Olymp am 12. August erwartet wieder rund 30.000 Besucher auf der Wiese, 20.000 erhoffen sich die Veranstalter am 11. August.

Auf der heutigen Pressekonferenz präsentierten die Veranstalter Olaf Schenk und Henry Arzig mit den Moderatoren Annemarie Eilfeld und Antje Klamm sowie DJ Tomekk das Programm der beiden Tage. Seit Anfang an und natürlich auch diesmal dabei ist Berlins Urgestein in Sachen Schlager, Frank Zander. Frank Zander kennt jeden und er hat, nach eigenem Bekunden, alles mitgemacht. Dass dem 75-jährigen Neuköllner sein Job immer noch sehr viel Spaß macht, klingt bei jedem Wort durch. Er bezeichnet den Schlager Olymp als Familie. Der Schlager Olymp ist inzwischen so beliebt, dass Henry Arzig ihn auch in Eisenach ausprobiert hat. Am 1. Juli hat es zwar in Strömen geregnet, aber die Stimmung auf dem Marktplatz war grandios. Am 30. Juni 2018 findet deshalb der Schlager Olymp auch wieder in Eisenach statt. Frank Zander hat in Eisenach vor allem die After Show-Party im Hotel gefallen, mit der Familie, versteht sich.

Die Veranstaltung hat auch eine soziale Komponente, so werden in diesem Jahr wieder sozial schwache Menschen und Obdachlose eingeladen. Auch an behinderte Menschen ist gedacht, nicht nur mit aus-reichend rollstuhlgerechten Toiletten.

Lange Wartezeiten dürfte es am Wochenende nicht geben, denn Toilettenboxen sind ausreichend vorhanden. Die Sicherheit spielt bei Veranstaltungen dieser Größenordnung natürlich eine besondere Rolle. Über die Sicherheitskonzepte im Einzelnen will der Chef von Süss Security, Karsten Süss, nicht zu viel verraten, er weist nur darauf hin, dass man keine Rucksäcke mitbringen darf. Die Sicherheitskontrollen an den Eingängen sind dementsprechend.

Am besten nutzt man die öffentlichen Verkehrsmittel, um nach Lübars zu kommen. Ab dem U- und S-Bahnhof Wittenau fahren zwischen 10:30 und 01:00 am Samstag Shuttle-Busse. Die Busse sind mit der Aufschrift „Schlager Olymp“ versehen.

Natürlich kann man, wie in den letzten Jahren auch, wieder Decken, Klappstühle und Hocker auf das Festivalgelände mitbringen. Das Mitbringen von Speisen und Getränken ist natürlich nicht gestattet. Einzige Ausnahme bei Temperaturen über 28 Grad sind 0,5 l PET Flaschen.

Während der Veranstaltung wird man auf dem Gelände Jugendliche mit Sammelbüchsen treffen. Sie bitten um eine kleine Spende für ihren Verein Hip Hop Charity Jam e.V. Der Verein will den Kampf gegen Kinderarmut unterstützen und hilfebedürftige Kinder fördern, er tritt an gegen Hass, Gewalt und Diskriminierung, zeigt auf, dass Musik von Menschen aus verschiedenen Nationalitäten, Religionen und sexueller Identitäten gemeinsam erfolgreich gemacht und publiziert werden kann und bietet eine Plattform, auf der junge Künstler eine Chance haben, sich im Rahmen ihrer Selbstverwirklichung der Öffentlichkeit zu präsentieren. Und das werden auch alle anderen Künstler am Freitag und Samstag in Lübars erfolgreich machen, sich präsentieren zur Freude der vielen Besucher.

Ed Koch

  
Anmeldung  




 


Registrierung

Impressum  
p a p e r p r e s s
Ed Koch (Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt)
Träger: Paper Press Verein für gemeinnützige Pressearbeit in Berlin e.V.
Vorstand: Ed Koch - Mathias Kraft
Postfach 42 40 03
12082 Berlin
Email: paperpress[at]berlin.de
PDF-Newsletter-Archiv:
www.paperpress-newsletter.de

Diese WebSite wurde mit PostNuke CMS erstellt - PostNuke ist als freie Software unter der GNU/GPL Lizenz erh�ltlich.