Willkommen bei PaperPress Jugendpolitischer Pressedienst
suchen  
Hauptmenü  

Online  
Es sind 7 Besucher und 0 _MEMBER0 online..

Anmeldung

Sprachen  
Sprache auswählen:


  

Preise für sechs Berliner Anti-Gewalt-Projekte

geschrieben von: Redaktion am 26.11.2006, 09:52 Uhr
paperpress539 
Vor über 750 Gästen des 7. Berliner Präventionstages hat der Sena-tor für Inneres, Dr. Ehrhart Körting, Anfang November sechs Projek-te mit dem Berliner Präventionspreis 2006 der Landeskommission Berlin gegen Gewalt ausgezeichnet.
Der 1. Preis ging an das Projekt „Al-Ahel“ des Vereins Al-Dar. Mit Elternabenden und -treffen in arabischer Sprache, Sprechstunden für Eltern und Kinder arabischer Herkunft sowie für Lehrkräfte in der Schule, Arbeitsgruppen zum Thema „Arabische Kultur“ und Ferienprogrammen für Kinder arabischer Herkunft baut das Projekt Al-Ahel Brücken zwischen den Kulturen. Probleme zwischen arabischen Eltern und den Schulen werden so gelöst, dass insbesondere die Kinder profitieren.

Mit dem 2. Preis wurde das Projekt „Wir packen’s an“ der Konrad-Zuse-Schule ausgezeichnet. Ein umfangreiches Programm zur Gewaltprävention an der Schule verbessert das Schulklima. Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte setzen sich mit den Möglichkeiten der Gewaltprävention auseinander. Alle Klassen der Schule nehmen unter anderem an den Anti-Gewalt-Veranstaltungen der Berliner Polizei teil.

Der 3. Preis ging an das Projekt „Pflege in Not“ der Diakonie Sozialstation Südstern. Gewalt in der häuslichen Pflege und in Pflegeheimen ist kein Einzelfall. Über 8000 Telefonanrufe seit 1999 zeugen von den Problemen rund um die Pflege älterer Menschen. Telefonberatungen, individuelle psychologische Beratungen, Mediation, Angehörigengruppen und Fortbildung von Pflegekräften gehören zum Projekt.

Den von der Initiative Schutz vor Kriminalität gestifteten Sonderpreis erhielt das Projekt „Grün gegen Gewalt im Kiez“ des Berufsausbil-dungszentrums des Vereins SOS Kinderdorf. Eine verwilderte Grün-fläche wird von Jugendlichen im Rahmen einer berufsorientierenden Maßnahme wieder zu einem Park umgestaltet. Drogenhandel und -konsum an diesem Platz gehören der Vergangenheit an.

Der von der Unfallkasse Berlin gestiftete Sonderpreis ging an das Projekt „Wigwam - Training“ des Kooperationsschulhortes Hugo der Erwin-Strittmatter–Schule und der Kolibri-Grundschule: Die sozialen Kompetenzen von Grundschülerinnen und Grundschülern werden im Rahmen mehrtägiger Trainings weiter entwickelt.

Das Projekt „Seniorpartner in School“ des Vereins Seniorpartner in School e.V. erhielt den von der SECURITAS Sicherheitsdienste GmbH & Co.KG gestifteten Sonderpreis: Seniorinnen und Senioren lassen sich zu Mediatoren ausbilden und arbeiten als Konfliktschlich-ter ehrenamtlich an 14 Berliner Schulen.

Der Vorsitzende der Landeskommission Berlin gegen Gewalt, Staatssekretär Thomas Härtel, erklärte dazu:

„Mit dem Berliner Präventionspreis der Landeskommission Berlin gegen Gewalt ehren wir vorbildliche Projekte der Gewalt- und Krimi-nalitätsprävention. Die Preisverleihung ist ein wichtiges Instrument zur Förderung und zur Weiterentwicklung der Prävention in unserer Stadt. Ohne die vielen Projekte, Institutionen und Netzwerke, die sich zum Teil seit vielen Jahren für ein friedliches und gewaltfreies Zusammenleben engagieren, wäre Berlin weniger lebenswert. Unse-re Botschaft lautet deshalb: Prävention lohnt sich. Es geht um unse-re Stadt. Jeder kann sich engagieren, ob jung oder alt, ob professio-nell oder ehrenamtlich.“ Weitere Informationen unter www.berlin-gegen-gewalt.de

  
Anmeldung  




 


Registrierung

Impressum  
p a p e r p r e s s
Ed Koch (Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt)
Träger: Paper Press Verein für gemeinnützige Pressearbeit in Berlin e.V.
Vorstand: Ed Koch - Mathias Kraft
Postfach 42 40 03
12082 Berlin
Email: paperpress[at]berlin.de
PDF-Newsletter-Archiv:
www.paperpress-newsletter.de

Diese WebSite wurde mit PostNuke CMS erstellt - PostNuke ist als freie Software unter der GNU/GPL Lizenz erh�ltlich.