Willkommen bei PaperPress Jugendpolitischer Pressedienst
suchen  
Hauptmenü  

Online  
Es sind 18 Besucher und 0 _MEMBER0 online..

Anmeldung

Sprachen  
Sprache auswählen:


  

Eine Wiese in Schöneberg

geschrieben von: Redaktion am 12.01.2007, 10:19 Uhr
paperpress519 
Leserbrief zum Beitrag "Mehr als eine Wiese" paperpress 419
80 Berliner Kinder sind Verlierer im Interessenskonflikt zwischen Stadt und Bund
Die Kinder von fünf Eltern-Initiativ-Kindertagesstätten (eine davon integrativ)
haben über 17 Jahre ein Grundstück des Bezirks Berlin-Schöneberg nutzen dürfen.
Zum 01.12.2006 wurde uns die Nutzungsvereinbarung durch das Berliner Bezirksamt
Tempelhof-Schöneberg, Fachbereich Jugend und Familie, gekündigt. Das bedeutet: 80 Kinder, z.T. schwerstbehindert, ohne Außenbereich, was nicht zuletzt auch die Existenz der Kinderläden bedroht. Grund: "Unser" Grundstück wird zum Tausch gegen eine Grünfläche des Bundeseisenbahnvermögens (BEV) benötigt. Die benachbarte Teltow-Grundschule muss als neue Ganztagsschule ihren Schulhof erweitern wofür Bundesmittel (IZBB) bis Ende 2007 zur Verfügung stehen. Für die hierfür benötigte, direkt an die Schule angrenzende Grünfläche, wollte das BEV ursprünglich 100 000,- Euro haben, die der Bezirk Tempelhof-Schöneberg nicht aufbringen kann.

Nun soll das BEV ein Baugrundstück ("unsere Wiese") erhalten, welches das BEV
gleich gewinnbringend verkaufen will. Unzählige Gespräche und Briefe erwirkten zweimal einen Aufschub der Räumung, aber nicht die Verhinderung des Grundstücktauschs. Die endgültige Schlüsselübergabe findet am 15.01.2007 um 9:00 auf dem Grundstück Ebersstraße 89-91, 10827 Berlin, statt.

Anders als das Bezirksamt, erkennen wir den hohen Wert dieser wilden Freifläche
und wollen das Grundstück als seltene Naturoase für die Kinder des Berliner
Bezirks Tempelhof-Schöneberg erhalten. Wir sehen mittlerweile keine andere Chance, als das Grundstück für den Bezirk käuflich zu erwerben und brauchen hierfür öffentliche Unterstützung. Die Kontaktaufnahme mit dem BEV war bisher erfolglos. Auch das Bezirksamt reagiert nicht.

Wir möchten Mitbürger und Stiftungsinitiativen aufrufen, uns bei den
Verhandlungen mit den Verantwortlichen zu helfen und uns finanziell zu
unterstützen.

stefanie.nussbaum@uni-koeln.de

030-7847611
0163-6007839


  
Anmeldung  




 


Registrierung

Impressum  
p a p e r p r e s s
Ed Koch (Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt)
Träger: Paper Press Verein für gemeinnützige Pressearbeit in Berlin e.V.
Vorstand: Ed Koch - Mathias Kraft
Postfach 42 40 03
12082 Berlin
Email: paperpress[at]berlin.de
PDF-Newsletter-Archiv:
www.paperpress-newsletter.de

Diese WebSite wurde mit PostNuke CMS erstellt - PostNuke ist als freie Software unter der GNU/GPL Lizenz erh�ltlich.