Willkommen bei PaperPress Jugendpolitischer Pressedienst
suchen  
Hauptmenü  

Online  
Es sind 7 Besucher und 0 _MEMBER0 online..

Anmeldung

Sprachen  
Sprache auswählen:


  

Besuchen Sie die Stachelschweine

geschrieben von: Redaktion am 02.02.2022, 06:47 Uhr
paperpress598 
Das Berliner Traditions-Kabarett-Theater im Europa-Center, Die Stachelschweine, trotzdem mit vier verschiedenen Programmen der Corona-Krise. Tickets und Spielplan unter www.diestachelschweine.de

DREI LÜGEN ZU VIEL!
mit Jenny Bins, Mirja Henking und Steven Klopp

Wir schreiben das Jahr 2022. Corona ist überwunden. Doch schon droht eine neue Gefahr! Drei Menschen in einem Geheimbunker am Potsdamer Platz, tief unter der Erde, ausgewählt von Angela Merkel selbst, sollen die Welt retten. Und es muss schnell gehen. Denn das Desaster scheint unaufhaltsam. Ehen sind bereits tausendfach zerbrochen, Weltkonzernen droht die Pleite, die „Tagesschau“ muss ab-geschaltet werden und Markus Söder will Bayern in die Unabhängigkeit führen. Denn eine neue gefährliche Krankheit breitet sich aus: Das Wahrheitsvirus. Die Opfer verlernen alles, was zivilisierte Menschen im Leben benötigen: Schummeln, Schwindeln, Flunkern, Lügen und Verschweigen. Sie müssen das Gefährlichste überhaupt tun: Allem und jedem die Wahrheit sagen. Unsere Helden arbeiten fieberhaft an einer Lösung. Ein Vier-Sterne-General, eine Medizinnobelpreisträgerin, der CEO eines Weltkonzerns - waren leider verhindert. Aber es gibt kompetenten Ersatz: Eine Neuköllner Streifenpolizistin, ein Psychiater aus Mecklenburg-Vorpommern und die Gleich-stellungsbeauftragte für Britz-Buckow-Rudow. Sie haben keine Ahnung und nur 24 Stunden, ehe das Virus Moskau, Washington und Pjöngjang erreicht. Sie können sich nicht ausstehen, die Geheimdienste sind hinter ihnen her, Olaf Scholz streicht ihr Budget auf 56,50 Euro plus Verpflegungspauschale zusammen, und dann fällt auch noch das Gratis-WLAN aus...

GUTES GELD!
mit Robert F. Martin, Heike Ostendorp und Santina Maria Schrader

Als in Asien die Finanzmärkte zusammenbrechen, ahnt noch niemand, dass da ein Zusammenhang zum neuen Computer einer Familie aus Berlin-Wilmersdorf bestehen könnte. Doch Heizungsinstallateur Timo Steppanski ist schon verwundert, als er plötzlich auf seinem Privatkonto den Eingang von 2 Billionen Euro verzeichnet. Wie ein Lauffeuer verbreitet sich die frohe Kunde bei Freunden und Nachbarn. Was soll man mit so viel Geld anstellen?

Doch anstatt sich ein Wohnmobil zu gönnen und entfernten Verwandten zu helfen, hat Steppanski eine große Vision: Durch eine anonyme Spende entschuldet er den deutschen Staat. Die Sensation ist groß, die Freude auch. Aber leider nicht von Dauer. Der Wohlstand für alle birgt Tücken für die deutsche Seele. Ist der Deutsche überhaupt dafür geschaffen, knietief durchs Glück zu waten?

Schon bald vermuten Experten hinter der gutgemeinten Geste einen terroristischen Anschlag auf das westliche Wertesystem. In der Folge geraten die Steppanskis ins Visier von BKA, Bundesregierung und chinesischem Geheimdienst. Allmählich däm-mert es den Verantwortlichen: Der Schuldenstand-ort Deutschland ist in Gefahr. Xi Jinping will in Rü-gen einmarschieren. Steppanski muss weg ...

GUTES GELD ist eine temporeiche Satire über Geld und Politik, globale Finanzströme und Berliner Be-findlichkeiten. Mit durchgeknallten Nachbarn, hilflo-sen Polizisten und Politikern in Panik. Und mit drei Schauspielern in unzähligen Rollen. Dazu: Jede Menge Musik!

ÜBERALL IST BESSER ALS NICHTS!
RELOADED.
mit Jenny Bins, Steven Klopp und Swetlana Saam

Das Programm wendet sich an den überzeugten Urberliner aus der Schwäbischen Alb ebenso, wie an den Touristen, für den die Stadt hier möglicherweise gekennzeichnete Zonen einrichten muss. Aber auch die gesamtgesellschaftliche Perspektive wird nicht fehlen. Kommen nach den Negativzinsen jetzt auch die Negativlöhne? Können Negativmieten gedeckelt werden? Wie will die Regierung das Internet aus den neuen Bundesländern heraushalten?

„Überall ist besser als nichts“ ist ein Kaleidoskop des täglichen (Corona-)Wahnsinns: Ein Neuköllner Bestatter erläutert, welche Kompromisse Sie bei der 999 Euro- Beerdigung eingehen müssen. Eine SUV-Panzerfahrerin erklärt den ökologischen Umgang mit E-Roller-Touristen und Ü-70 Schleichern. Und die Leiterin der KITA „Zum lustigen Tannenzapfen“ gibt Tipps im Umgang mit aggressiven Anthroposophen...

DAS FALSCHE MUSS NICHT IMMER RICHTIG SEIN!
von und mit Frank Lüdecke

Frank Lüdecke (Deutscher Kleinkunstpreis, Deut-scher Kabarettpreis), einer der führenden politischen Kabarettisten in Deutschland (Scheibenwischer, Satiregipfel, Die Anstalt) ist nun seit 30 Jahren auf Tournee. Klüger ist er immer noch nicht. Geht die Welt unter – oder nur die Demokratie? Corona hat einiges verändert. Und wenn das Falsche nicht immer richtig ist – ist das Richtige dann immer falsch?

In jedem Fall entstehen neue Ideen für unsere Gesellschaft. Wie wäre es, Politiker einfach auszulosen? Aber was, wenn das Los nicht auf mich fällt, sondern auf meinen Nachbarn? Grundeinkommen wäre auch gut. Dann hätten wir noch mehr Videoinstallationen und Modeblogger. Aber wollen wir das? Und mehr Toleranz wäre gut. Wenn nur die Leute nicht so dusselig wären! Da hilft vor allem mehr Bildung. Aber von wem werden wir die bekommen.

Respektlos und feinsinnig, witzig und böse seziert Frank Lüdecke unsere wankenden Gewissheiten. Ein Parforceritt durch die Debatten unserer verrückten Zeit. Eine Lösung hat er auch: Berlin! Warum, er-fahren Sie erst ganz am Schluss. (Mit Musik.) Lüdecke war jahrelang Hauptautor und Mitspieler für Dieter Hallervorden und ist seit August 2019 neuer Betreiber und Künstlerischer Leiter der legendären Berliner „Stachelschweine“, dem ältesten Kabarett Berlins. Er ist Kolumnist des KICKER und schreibt seit 2013 eine wöchentliche Fußballglosse im Berliner Tagesspiegel („Auslaufen mit Lüdecke“).

Anmerkungen: Die Corona-Beschränkungen haben unser Leben verändert. Natürlich nicht zum Guten. Der Mensch ist ein geselliges Wesen, das nicht gern zu Hause hockt, sondern sich viel lieber mit anderen trifft. Kultur und Sport haben wie Bildung und Han-del gelitten, sieht man von den Lieferdiensten ab. Es ist Zeit, mal wieder vor die Tür zu gehen. Mit aller Vorsicht, aber großer Freude. Und keine „heute-show“ kann einen Kabarett-Abend mit echten Künstlern aus Fleisch und Blut ersetzen. Gehen Sie raus und besuchen Sie eines dieser höchst unterhaltsamen Programme der Stachelschweine im Europa-Center.

Ed Koch

  
Anmeldung  




 


Registrierung

Impressum  
p a p e r p r e s s
Ed Koch (Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt)
Träger: Paper Press Verein für gemeinnützige Pressearbeit in Berlin e.V.
Vorstand: Ed Koch - Mathias Kraft
Postfach 42 40 03
12082 Berlin
Email: paperpress[at]berlin.de
PDF-Newsletter-Archiv:
www.paperpress-newsletter.de

Diese WebSite wurde mit PostNuke CMS erstellt - PostNuke ist als freie Software unter der GNU/GPL Lizenz erh�ltlich.