Willkommen bei PaperPress Jugendpolitischer Pressedienst
suchen  
Hauptmenü  

Online  
Es sind 6 Besucher und 0 _MEMBER0 online..

Anmeldung

Sprachen  
Sprache auswählen:


  

100 Jahre International Union of Socialist Youth

geschrieben von: Redaktion am 15.07.2007, 11:51 Uhr
paperpress547 
„Ein überschaubarer Kreis von 20 Jugendvertretern aus 13 Ländern war es, der vom 24. bis 26. August 1907 in Stuttgart zusammenkam, um dort die "Sozialistische Jugendinternationale" ins Leben zu rufen.
Geeint zeigten sich die Vertreter von der Überzeugung, sich für Frieden, für würdige Arbeitsbedingungen und gegen Diskriminierung einsetzen zu wollen. Mit dieser ersten Jugendkonferenz, damals noch vorrangig europäischer Verbände, manifestierte sich eine überzeugende Idee und eine großartige Organisation, auf deren hundertjährige Tradition wir heute mit Stolz zurückblicken können.“, heißt es auf der Internetseite der IUSY.

Nun sind die ersten 100 Jahre vorbei – und der Kampf geht weiter. „100 Jahre nach der Gründung der Sozialistischen Jugendinternationale umfasst die Organisation, die nach dem Zweiten Weltkrieg unter dem Namen "International Union of Socialist Youth" (IUSY) neu gegründet wurde, weltweit rund 140 Mitgliedsorganisationen aus über 100 Staaten. Damit ist IUSY die stärkste politische Jugendorganisation und vereint sozialdemokratische und sozialistische Jugendorganisationen sowie die organisierte Arbeiterjugend auf allen Kontinenten. Wir blicken heute zurück auf einen hundertjährigen Kampf für Frieden, Gleichheit, Feminismus und würdige Arbeit. Die von Gewalt und Kriegsgefahr gezeichnete Lage im Nahen Osten, die andauernde Diskriminierung von Menschen auf Grundlage ihrer Angehörigkeit zu einer bestimmten Kultur, Rasse oder Religion oder ihrer sexuellen Orientierung, die noch immer weit reichende Benachteiligung von Frauen in den verschiedenen Lebenssituationen und die in vielen Ländern herrschenden unwürdigen Arbeitsverhältnisse halten uns dazu an, uns auch in Zukunft für diese zentralen Ziele leidenschaftlich einzusetzen.“

Der 100. Geburtstag wird in Berlin gefeiert.

„Das hundertjährige Bestehen der IUSY gibt uns Anlass dazu, vom 23. bis zum 26. August in Berlin zu einem großen Geburtstagsfestival zusammenzukommen. Auch dort wollen wir uns auf unsere traditionellen Werte besinnen, uns ihre Bedeutung für die heutigen Verhältnisse vergegenwärtigen. Das Festival in Berlin ist das zentrale Event, das in eine Reihe von regionalen Festveranstaltungen eingebettet ist, die in den verschiedenen Teilen der Erde stattfinden werden. Die Jusos in der SPD, SJD-Die Falken und IUSY freuen sich, zu diesem Anlass 1.500 Gäste aus den weltweit aktiven Mitgliedsorganisationen der IUSY nach Berlin einladen zu können.

Auf dem 16. internationalen Jugendkongress im dänischen Esbjerg haben wir uns im Januar 2006 nicht nur dazu entschlossen, eine große IUSY-Geburtstagsfeier zu begehen, sondern uns auch entschieden, uns bei diesem Fest unsere Vergangenheit zu vergegenwärtigen und unsere Zukunft inhaltlich auszugestalten. Unsere Geschichte ist lebendiger Bestandteil des täglichen Lebens unserer Organisation - um sie zu würdigen und fortzuführen, wollen wir uns in Berlin zusammenfinden. Um unserer Tradition gerecht zu werden, möchten wir an jedem Festivaltag auf die vier zentralen Themen - Frieden, Gleichheit, Feminismus und würdige Arbeit - eingehen. Besonders werden wir uns am Freitag in unseren vier Konferenzen mit ihnen befassen, damit die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das politische Erbe der Bewegung aufnehmen und in ihre künftigen Aktivitäten integrieren können. IUSY100 soll seinen Gästen als eine Veranstaltung in Erinnerung bleiben, bei der die Elemente des demokratischen Sozialismus im 21. Jahrhundert - internationale Solidarität, Frieden, Gleichheit, Demokratie, Menschenrechte - im Mittelpunkt standen.“
Die Eröffnung des Programms findet am Donnerstag, dem 23. August 2007, im Postbahnhof statt. Neben dem IUSY-Präsidenten Fikile Mbalula, dem Falken-Bundesvorsitzenden Sven Frye, werden auch Juso-Chef Björn Böhning, engster Mitarbeiter von Klus Wowereit, und der Regierende Bürgermeister persönlich reden. Am folgenden Tag soll ein IUSY-Zukunftsmanifest verabschiedet werden, das den Teilnehmer/innen aus aller Welt den Weg in die kommenden 100 Jahre „unserer Arbeit im Geiste des demokratischen Sozialismus weisen soll.“ Am Samstag möchten die Veranstalter mit einem großen Festakt auf den ersten Kongress der sozialistischen Jugend und ihrer bewegten und wegweisenden ersten "100 Jahre des Kampfes für Frieden und Gleichheit" zurückblicken. An dem Festakt im Friedrichstadtpalast werden über 2.000 Menschen teilnehmen. Als Ehrengäste werden unter anderem Kurt Beck, der Vorsitzende der SPD, und der Bundeskanzler von Österreich, Alfred Gusenbauer, erwartet. Informationen unter www.iusy100.org

  
Anmeldung  




 


Registrierung

Impressum  
p a p e r p r e s s
Ed Koch (Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt)
Träger: Paper Press Verein für gemeinnützige Pressearbeit in Berlin e.V.
Vorstand: Ed Koch - Mathias Kraft
Postfach 42 40 03
12082 Berlin
Email: paperpress[at]berlin.de
PDF-Newsletter-Archiv:
www.paperpress-newsletter.de

Diese WebSite wurde mit PostNuke CMS erstellt - PostNuke ist als freie Software unter der GNU/GPL Lizenz erh�ltlich.