Willkommen bei PaperPress Jugendpolitischer Pressedienst
suchen  
Hauptmenü  

Online  
Es sind 6 Besucher und 0 _MEMBER0 online..

Anmeldung

Sprachen  
Sprache auswählen:


  

Beiträge: Filmtipp: Rush Hour 3

geschrieben von: Redaktion am 13.08.2007, 13:42 Uhr
paperpress547 
ab 16. August 2007 im Kino
1998 fängt alles an, der erste Rush Hour Film kommt in die Kinos. Es treffen zwei unterschiedliche Welten aufeinander. China meets America.

Jackie Chan alias Inspector Lee und Chris Tucker als Detective Carter im Kampf gegen das Verbrechen. Der Cop aus Hongkong muss sich im fremden Amerika bewähren.

Die Fortsetzung folgt im Jahr 2001. Botschafter Han´s Tochter, Soo Yung, wird entführt. Doch diesmal muss Carter sein Können im fremden Hongkong unter Beweis stellen und rettet gemeinsam mit Lee die Tochter des chinesischen Botschafters.

Nach sechs Jahren Pause kommt nun am 16. August 2007 der dritte Rush Hour Film auf die Leinwand. Der Inhalt der Action-Komödie ist ähnlich wie in den beiden Teilen zuvor. Botschafter Han wird beim Treffen des internationalen Gerichtshofs in Los Angeles niedergeschossen, noch bevor er den obersten Triaden-Boss identifizieren kann. Der mittlerweile zum Verkehrspolizisten degradierte Tucker und der chinesische Chief Inspector Lee haben die Aufgabe, herauszufinden, was das alles auf sich hat. Ihr Weg führt sie nach Frankreich, wo die beiden unfreiwilligen Partner leider noch nicht so genau wissen wonach sie suchen müssen. Nur eines scheint klar zu sein: die schöne Geneviève (Noémie Lenoir) hat etwas mit dem mächtigen Verbrechersyndikat zu tun.

Tucker und Lee erhalten in RUSH HOUR 3 tatkräftige Unterstützung von Taxifahrer George (Yvan Attal), seines Zeichens Ami-Hasser. Doch im Laufe der actionhaltigen Ermittlungen der beiden Supercops Carter und Lee entwickelt sich George zum „amerikanischen Geheimagenten“, die seiner Ansicht nach „grundlos Menschen terrorisieren und abknallen“ dürfen. Ihre Ermittlungen führen Sie quer durch Paris – durch die stinkende Kanalisation bis hin zur Spitze des Eifelturms. Ob es dem Duo, das fast schon zum Trio mutiert, gelingt, alles aufzudecken und ob das Gute über das Böse siegt, wird jeder erfahren, der nicht den Weg ins Kino scheut. Ein actionhaltiger Film, gepaart mit coolen Sprüchen und beeindruckenden Stuntszenen. Vor allem werden die Lachmuskeln strapaziert. Prädikat: Empfehlenswert!

Mathias Kraft


  
Anmeldung  




 


Registrierung

Impressum  
p a p e r p r e s s
Ed Koch (Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt)
Träger: Paper Press Verein für gemeinnützige Pressearbeit in Berlin e.V.
Vorstand: Ed Koch - Mathias Kraft
Postfach 42 40 03
12082 Berlin
Email: paperpress[at]berlin.de
PDF-Newsletter-Archiv:
www.paperpress-newsletter.de

Diese WebSite wurde mit PostNuke CMS erstellt - PostNuke ist als freie Software unter der GNU/GPL Lizenz erh�ltlich.