Willkommen bei PaperPress Jugendpolitischer Pressedienst
suchen  
Hauptmenü  

Online  
Es sind 5 Besucher und 0 _MEMBER0 online..

Anmeldung

Sprachen  
Sprache auswählen:


  

Beiträge: Doppelte Buchführung ist Doppelte Buchführung

geschrieben von: Redaktion am 22.02.2008, 12:07 Uhr
paperpress554 
Seit Januar 2008 ist Dr. Birgit Wangemann die neue kaufmännische Geschäftsleiterin des Kita Eigenbetriebs Berlin Süd-West. Sie löste den bisherigen Geschäftsleiter Hartmut Piesnack ab, der Ende 2007 in den Ruhestand ging.
Gemeinsam mit dem pädagogischen Geschäftsleiter Axel Magdowski leitet sie jetzt den Eigenbetrieb der Bezirke Tempelhof-Schöneberg und Steglitz-Zehlendorf. Birgit Wangemann promovierte in Betriebswirtschaftslehre zum Thema „Ungewisse Verbindlichkeiten und Rückstellungen“. Das passt sozusagen wie die Faust auf’s Auge bei dem Hauptproblem der Kita Eigenbetriebe. Diese wurden vom Senat sträflich im Stich gelassen, weil die Finanzierung der durch den Tarifvertrag gekürzten Arbeitsstunden der Beschäftigten immer noch nicht hinreichend geklärt ist. Der Senat hat die Eigenbetriebe gegründet und offenbar gehofft, dass sich dieses Problem in Luft auflöst.

Die gebürtige Tempelhoferin hat gleich nach der Schule eine Ausbildung zur Steuerfachgehilfin begonnen. Dem Fachgebiet ist sie seitdem treu geblieben. An der FU hat sie BWL studiert und anschließend in einem Steuerbüro gearbeitet. Dann ging sie zur TU Berlin als Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Rechnungsprüfung und Erstellung von Jahresabschlüssen. Es folgte ein „wiedervereinigungsbedingter“ Einschnitt in ihrem Leben. Sie und ihr Mann sind sozusagen „Opfer“ der Wiedervereinigung geworden, weil ihr Mann in einer so genannten „Tauschbehörde“ tätig war. Während viele aus Bonn nach Berlin wechselten, ging es für die Wangemanns in die andere Richtung nach NRW. In Bonn fand Birgit Wangemann eine neue Anstellung bei der Zürichgruppe Deutschland, einem international tätigen Finanzkonzern.

Aber irgendwie gefielen auf Dauer ihrem Mann und ihr die rheinischen Pappnasen nicht. Und so ergriff ihr Mann 2006 die Chance, vom Rhein an die Spree zurückzuwechseln. Sie folgte ihm kurze Zeit später und hatte 2007 erst einmal keinen Job, aber ein Zeitungsabo beim Tagesspiegel. Dort erfuhr sie, dass der Kita Eigenbetrieb Süd-West eine neue Geschäftsleiterin sucht. Auch wenn sie sich keine große Hoffnungen machte, bewarb sie sich und ließ beim Auswahlverfahren alle hinter sich.

Mit Birgit Wangemann hat der Eigenbetrieb eine kompetente kaufmännische Geschäftsleiterin gefunden, vor der sich Thilo Sarrazin in acht nehmen sollte. Vormachen kann dieser Rechenkünstler ihr nichts. Ihre ersten Erfahrungen mit der Berliner Politik im Hauptausschuss des Abgeordnetenhauses waren ernüchternd. Einen Betrieb zu leiten, der sich mit Kinderbetreuung beschäftigt, ist für sie ein völlig neues Gebiet. Sie hat aber, wie sie betont, dafür einen guten Lehrer, nämlich Geschäftsleiterkollege Axel Magdowski. Andererseits ist es egal, womit sich der Betrieb beschäftigt, auf eine ordentliche Rechnungslegung und nachvollziehbare Jahresabschlüsse kommt es überall an, und „Doppelte Buchführung, ist Doppelte Buchführung“, sagt sie.

Bleibt also nur noch, Dr. Birgit Wangemann, ihrem und allen anderen Kita Eigenbetrieben alles Gute für die Zukunft zu wünschen, trotz der vielen Kuckuckseier, die ihnen der Senat ins Nest gelegt hat.

Das Gespräch mit Birgit Wangemann führte Ed Koch für die Zeitung des Jugendamtes Tempelhof-Schöneberg KiTS - www.kits-zeitung.de


  
Anmeldung  




 


Registrierung

Impressum  
p a p e r p r e s s
Ed Koch (Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt)
Träger: Paper Press Verein für gemeinnützige Pressearbeit in Berlin e.V.
Vorstand: Ed Koch - Mathias Kraft
Postfach 42 40 03
12082 Berlin
Email: paperpress[at]berlin.de
PDF-Newsletter-Archiv:
www.paperpress-newsletter.de

Diese WebSite wurde mit PostNuke CMS erstellt - PostNuke ist als freie Software unter der GNU/GPL Lizenz erh�ltlich.