Willkommen bei PaperPress Jugendpolitischer Pressedienst
suchen  
Hauptmenü  

Online  
Es sind 28 Besucher und 0 _MEMBER0 online..

Anmeldung

Sprachen  
Sprache auswählen:


  

Topic: Ausgabe Nr. 524 - Dezember 2015

In diesem Topic sind folgende Beiträge:

<   1234   >

Der Naturranger bleibt uns erhalten

geschrieben von: Redaktion am Freitag, 18. Dezember 2015, 07:35 Uhr
paperpress524 
Die ersten Gäste im neuen Büro von Umweltstadt-rat Oliver Schworck (SPD) im Rathaus Tempelhof waren am 17. Dezember Nathalie Bunke, die Vor-sitzende der Naturwacht Berlin e.V., und Naturranger Björn Lindner. Schworck ist als einer der ersten in dieser Woche aus seinem bisherigen Dienstsitz, dem Rathaus Friedenau, ausgezogen. Die restlichen Mitarbeiter werden im Laufe des Januars ausziehen und auf mehrere andere Standorte verteilt. Danach wird das Rathaus Friedenau zur Flüchtlingsunterkunft umgebaut.




weiterlesen... 'Der Naturranger bleibt uns erhalten' (2067 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Jürgen Müller verstorben

geschrieben von: Redaktion am Montag, 14. Dezember 2015, 12:51 Uhr
paperpress524 
Als ich Jürgen Müller vor wenigen Tagen zwischen zwei Operationen im Krankenhaus besuchte, war seine größte Sorge, ob er sich denn schon für das paperpress-Grünkohlessen angemeldet hat. „Und Ernst (ein langjähriger Freund) kommt auch wieder“, fügte er hinzu. Die erste OP hat er gut überstanden, sagte er. Und die zweite dürfte kein Problem sein. „Ich komme bald nach Hause und bin dann wieder in der Druckerei“, sein Lieblingsort während seines ganzes Lebens. Eigentlich wollte er, wenn schon irgend-wann, dann hier sterben. Ich habe keinen anderen Menschen kennengelernt, der so eine lebensbejahende Ausstrahlung hatte wie er. Es war überflüssig ihn zu fragen, wie es ihm geht, weil die Antwort immer die gleiche war, sein gesundheitlicher Zu-stand aber nicht. In 45 Jahren hat er gelernt, mit seinem Diabetes umzugehen, letztlich war er aber schuld am Versagen der Organe nach zwei Operationen. Jürgen Müller starb am Nachmittag des 3. Advents im Beisein seiner Familie.




weiterlesen... 'Jürgen Müller verstorben' (13064 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Bezirk enttäuscht Ehrenamtliche

geschrieben von: Redaktion am Sonntag, 13. Dezember 2015, 08:41 Uhr
paperpress524 
Rund 300 Vertreter von Vereinen und Organisatio-nen, die für die Menschen in Tempelhof-Schöne-berg Jahr für Jahr tätig sind und unzählige Angebo-te machen, bekommen normaler Weise im Laufe des Novembers eine Einladung der Bezirksverord-netenvorsteherin zum „Parlamentarischen Jahres-ausklang“. Dieser findet stets im Anschluss an die letzte BVV-Sitzung im Jahr statt. Am 16. Dezember fällt diese Veranstaltung aus.




weiterlesen... 'Bezirk enttäuscht Ehrenamtliche' (4197 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Und tschüss, liebe SPD...

geschrieben von: Redaktion am Samstag, 12. Dezember 2015, 10:47 Uhr
paperpress524 
Spiegel-Online hat die wohl treffendste Überschrift nach dem Wahldebakel für Sigmar Gabriel auf dem Bundesparteitag der SPD am Freitag kreiert: „SPD-Parteitag macht Merkel zur Kanzlerkandidatin.“ Nicht nur das, auch gleich zur Kanzlerin ab 2017 bis…




weiterlesen... 'Und tschüss, liebe SPD...' (4466 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Wer nicht zuhört, den bestraft das Leben

geschrieben von: Redaktion am Freitag, 11. Dezember 2015, 08:28 Uhr
paperpress524 
Nun hat sich CDU-Generalsekretär Kai Wegner doch noch zum Rücktritt von LaGeSo-Chef Franz Allert geäußert. Normaler Weise verschickt Wegner seine Kommentare zu aktuellen Vorgängen, bevor diese überhaupt eingetreten sind. Diesmal hat es bis 15.21 Uhr am Donnerstag gedauert. Vielleicht hat er diesmal seine Erklärung mit Frank Henkel vorher besprochen. Interessant ist der Tenor in Wegners Erklärung.




weiterlesen... 'Wer nicht zuhört, den bestraft das Leben' (4082 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Allerts Rücktritt - Ein Zeichen und erster Schritt

geschrieben von: Redaktion am Donnerstag, 10. Dezember 2015, 09:18 Uhr
paperpress524 
Was ist mit Kai Wegner los? Geht’s ihm nicht gut? Zu jedem noch so unbedeutenden Thema, und natürlich zu allen wichtigen, äußert sich der CDU-Generalsekretär Kai Wegner in einer Pressemittei-lung. Es ist 8:30 Uhr und kein Wort von Wegner zum Rücktritt von Allert. Ungewöhnlich. Dafür hat sich aber Stefan Evers heute Morgen im RBB ge-meldet. Allerts Rücktritt sei eine „öffentliche Hinrich-tung“ gewesen. Nun ja, eher ein Suizid auf Raten. „Das hätte man nicht so machen müssen", sagte er. Viel wichtiger als ein solches „Randproblem“ sei es, die personellen Strukturen für das neue Amt für Flüchtlingsangelegenheiten so rasch wie möglich zu schaffen.“ Quelle: Süddeutsche Zeitung.




weiterlesen... 'Allerts Rücktritt - Ein Zeichen und erster Schritt' (6463 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Allert zurückgetreten

geschrieben von: Redaktion am Mittwoch, 09. Dezember 2015, 21:01 Uhr
paperpress524 
LaGeSo-Chef Franz Allert ist zurückgetreten.



druckerfreundliche Ansicht

Worauf wartet Czaja?

geschrieben von: Redaktion am Mittwoch, 09. Dezember 2015, 19:41 Uhr
paperpress524 
Die Ansage des Regierenden Bürgermeisters am 12. November vor dem Abgeordnetenhaus war eigentlich klar. Zitat: „Ich erwarte jetzt von der Sozial- und Ge-sundheitsverwaltung auf allen Ebenen mehr Verantwortung zu übernehmen. Ich bin nicht länger bereit, die offensichtlichen Defizite hinzunehmen. Jetzt müssen zügig strukturelle und personelle Ver-änderungen umgesetzt werden.




weiterlesen... 'Worauf wartet Czaja?' (1611 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Eine sehr ernste Bedrohung

geschrieben von: Redaktion am Sonntag, 06. Dezember 2015, 15:12 Uhr
paperpress524 
Letzte Woche. Ein nasskalter Abend in Friedenau. Im Nebenraum eines Restaurants treffen sich rund 50 Menschen, größtenteils ältere Herren. Schriftsteller, Vertreter von Bildungsträgern, Journalisten, politisch Interessierte. Ein fester Kreis, nur auf persönliche Einladung. Wer im Verteiler ist, darf kommen.




weiterlesen... 'Eine sehr ernste Bedrohung' (5092 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Parteien bringen sich in Stellung

geschrieben von: Redaktion am Sonntag, 06. Dezember 2015, 09:13 Uhr
paperpress524 
Neun Monate vor den Wahlen zum Abgeordnetenhaus und den Bezirksverordnetenversammlungen bringen sich die Parteien in Stellung. In den Bezirken wird fleißig nominiert. Die CDU-Kreisverbände haben das schon hinter sich, Frank Henkel ist der Spitzenkandidat in Mitte und Fraktionschef Florian Graf in Tempelhof-Schöneberg. SPD und Grüne dieses Bezirks haben am 5. Dezember ihre Kandi-daten aufgestellt.




weiterlesen... 'Parteien bringen sich in Stellung' (8821 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

<   1234   >

  
Anmeldung  




 


Registrierung

Impressum  
p a p e r p r e s s
Ed Koch (Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt)
Träger: Paper Press Verein für gemeinnützige Pressearbeit in Berlin e.V.
Vorstand: Ed Koch - Mathias Kraft
Postfach 42 40 03
12082 Berlin
Email: paperpress[at]berlin.de
PDF-Newsletter-Archiv:
www.paperpress-newsletter.de

Diese WebSite wurde mit PostNuke CMS erstellt - PostNuke ist als freie Software unter der GNU/GPL Lizenz erh�ltlich.