Willkommen bei PaperPress Jugendpolitischer Pressedienst
suchen  
Hauptmenü  

Online  
Es sind 10 Besucher und 0 _MEMBER0 online..

Anmeldung

Sprachen  
Sprache auswählen:


  

Topic: Ausgabe Nr. 583 - November 2020

In diesem Topic sind folgende Beiträge:

<   1234567   >

Neue Pläne für Schöneberg

geschrieben von: Redaktion am Sonntag, 22. November 2020, 07:34 Uhr
paperpress583 
Die Berliner Morgenpost und Der Tagesspiegel berichteten in dieser Woche über neue Pläne für Schöneberg. Auch wenn man mit Superlativen immer vorsichtig sein soll, so wäre es spektakulär, wenn die Informationen zuträfen. „Die Deutsche Bahn wird in den Gasometer auf dem Schöneberger EUREF-Campus ziehen. Das war am Freitag aus Politik- und Bahnkreisen zu erfahren. Offiziell bestätigen wollte der Konzern die Pläne zunächst allerdings nicht.“, meldet die Morgenpost. „Vermieter und Eigentümer des Gasometers, die EUREF AG, wollten die Nachricht zum jetzigen Zeitpunkt nicht kommentieren.“, schreibt der Tagesspiegel. Der Mieter stehe aber bereits seit längerem fest und es gebe einen Vertrag, über den aber nicht gesprochen werden darf, teilte EUREF-Vorständin Karin Teichmann der Morgenpost auf Nachfrage mit.





weiterlesen... 'Neue Pläne für Schöneberg' (7606 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Satire im Fernsehen

geschrieben von: Redaktion am Samstag, 21. November 2020, 13:52 Uhr
paperpress583 
In diesen Zeiten, wo uns Politiker und Mediziner von früh bis spät darüber informieren, wie sehr uns ein Virus den Spaß am Leben versaut, ist es geradezu entspannend, Satire-Sendungen im Fernsehen zu betrachten. Eine bessere kritische Auseinandersetzung mit den Themen der Zeit vermittelt kaum ein anderes TV-Format.

Hier ein paar Links zu Sendungen, die in dieser Woche ausgestrahlt wurden. Anschauen lohnt sich:

extra3 vom NDR – 18.11.2020 – 30 Minuten
https://www.youtube.com/watch?v=V-_ll0aEPCM

heute show ZDF – 20.11.2020 – 35 Minuten
https://www.zdf.de/comedy/heute-show/heute-show-vom-20-november-2020-100.html

ZDF Magazin Royale – 20.11.2020 – 33 Minuten
https://www.zdf.de/comedy/zdf-magazin-royale/zdf-magazin-royale-vom-20-november-2020-100.html

Mitternachtsspitzen WDR – 21.11.2020 – 62 Minuten
https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/mitternachtsspitzen/video-mitternachtsspitzen-im-november-110.html
Sie können diese Sendung auch heute um 21:45 Uhr im WDR sehen

Am 19. Dezember 2020 verabschieden sich Jürgen Becker, Uwe Lyko und Wilfried Schmickler von den Mitternachtsspitzen, Deutschlands am längsten existierende Kabarettsendung. Becker und Schmickler gehörten 28 Jahre, Lyko 24 Jahre dem Ensemble an. Am 6. Februar 2021 übernimmt der neue Gastgeber Christoph Sieber, dessen Sendung „Mann, Sieber“ mit Tobias Mann am 1. Dezember um 22:45 Uhr im ZDF nach 41 Folgen in fünf Jahren zum letzten Mal ausgestrahlt wird. Schade.




druckerfreundliche Ansicht

"Hertzschlag" bringt das Stromnetz unter Spannung

geschrieben von: Redaktion am Donnerstag, 19. November 2020, 14:23 Uhr
paperpress583 
Berliner Schüler können sich ab sofort auch spielerisch mit dem Thema „Energiewende“ auseinander-setzen. Seit dieser Woche steht „Hertzschlag“ zur Verfügung – ein Brettspiel, das gemeinsam von Schülern, Lehrern, Stromnetz Berlin und dem Spie-le-Entwickler Karma Games entwickelt wurde. Mit „Hertzschlag“ sollen Informations- und Transparenzbedarf zur Energiewende und Wissensvermittlung über Zusammenhänge im Energiesystem in spielerischer Form kombiniert werden. Stromnetz unter Spannung ist deshalb auch das Motto des Spiels, in dem Schülerinnen und Schüler erleben und verstehen sollen, wie sich zum Beispiel der Einsatz erneuerbarer Energien, das eigene Verhalten, Energieeffizienz oder politische Rahmenbedingungen auf das Stromnetz auswirken. Auf diese Weise wird Klimabildung mit einem Verständnis für technische und systemseitige Herausforderungen verbunden.





weiterlesen... '"Hertzschlag" bringt das Stromnetz unter Spannung' (4237 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

§ 28 a Infektionsschutzgesetz

geschrieben von: Redaktion am Donnerstag, 19. November 2020, 11:16 Uhr
paperpress583 
§Eine Ärztin aus Duderstadt hat eine Sprachnachricht ins Netz gestellt, in der sie den ab heute geltenden Paragraphen 28 a des Infektionsschutzgesetzes als „Ermächtigungsgesetz“ bezeichnet. Schlimmer als die DDR und der Iran sei die Bundesrepublik Deutschland. Sie überlege, das Land zu verlassen. Wohin, hat sie nicht verraten.




weiterlesen... '§ 28 a Infektionsschutzgesetz' (13036 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Wasser marsch!

geschrieben von: Redaktion am Donnerstag, 19. November 2020, 07:53 Uhr
paperpress583 
Wer will, kann Corona so lange leugnen, bis er sich selbst auf der Intensivstation befindet. Und natürlich kann er auf das Anschließen an ein Beatmungsgerät verzichten und sich lieber mit Grippostad behandeln lassen. In unserem Land ist jeder Herr, Frau natürlich auch, über sein/ihr eigenes Tun und Leben. Und wer will, kann auch 22.600 Neuinfektionen innerhalb der letzten 24 Stunden, 5.000 mehr als gestern, als Fake-News abtun. Natürlich ist es eben-so jedem freigestellt, bei den 13.300 Toten in Zweifel zu ziehen, ob sie mit oder an Corona oder so-wieso gestorben wären.





weiterlesen... 'Wasser marsch!' (7112 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Es lohnt sich - Ein Besuch am BER

geschrieben von: Redaktion am Mittwoch, 18. November 2020, 16:10 Uhr
paperpress583 
Wenn es Ihre Zeit erlaubt, sollten sie einen Ausflug zum BER unternehmen. Es lohnt sich. Die Verkehrsverbindungen dorthin sind sehr gut. So fährt beispielsweise vom U-Bahnhof Alt-Mariendorf im 20-Minuten-Takt die neue Linie X71 direkt zum Airport über Alt-Buckow und Rudow. 40 Minuten dauert die Fahrt. Erinnerungen werden wach, weil die Busstrecke teilweise mit jener identisch ist, die wir West-Berliner bis 1990 so gern nutzen, wenn wir beispielsweise schnell mal nach Prag fliegen wollten.




weiterlesen... 'Es lohnt sich - Ein Besuch am BER' (3118 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Grüne Stadträtin dreht mal wieder durch

geschrieben von: Redaktion am Mittwoch, 18. November 2020, 07:23 Uhr
paperpress583 
Am 5. November 2008 wurde im Rathaus Schöneberg das EUREF-Projekt rund um den Gasometer vorgestellt. Der Projektentwickler Reinhard Müller hatte das ehemalige Gasag-Gelände gekauft, um darauf das Europäische Energie-Forum entstehen zu lassen. Heute, zwölf Jahre später, gehört der EUREF-Campus zu den elf Zukunftsorten Berlins, in einer Reihe u.a. mit Siemensstadt 2.0, Buch, TXL und Tempelhof. Was den EUREF-Campus von den meisten anderen unterscheidet, ist, dass er privat finanziert wurde und wird.





weiterlesen... 'Grüne Stadträtin dreht mal wieder durch' (8599 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Wenn der Gasometer zu singen anfängt

geschrieben von: Redaktion am Mittwoch, 18. November 2020, 07:18 Uhr
paperpress583 
Eine Initiative, die aus Anwohnern der „Roten Insel“ in Schöneberg bestehen soll, will, dass der Gasometer so erhalten bleibt, wie er sich die letzten Jahre gezeigt hat, als Stahlgerippe. Front macht die von den Bezirksgrünen unterstützte Initiative gegen den geplanten und vom Bezirksamt beschlossenen Innenausbau des Gasometers zu einem Bürogebäude, in dem rund 2.000 Arbeitsplätze entstehen werden.





weiterlesen... 'Wenn der Gasometer zu singen anfängt' (2528 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Das große Fressen fällt aus

geschrieben von: Redaktion am Montag, 16. November 2020, 16:51 Uhr
paperpress583 
Die Grüne Woche steht aus Publikumssicht für Häppchen und Schnäpschen. Wer nicht satt und angetrunken die wichtigste Agrarschau der Welt nach einem langen Rundgang verlässt, ist selbst schuld. Die Grüne Woche lebt vom Geschmack und Geruch.




weiterlesen... 'Das große Fressen fällt aus' (2016 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Meinung vs. Kommentar

geschrieben von: Redaktion am Sonntag, 15. November 2020, 15:52 Uhr
paperpress583 
Was früher in den „tagesthemen“ Kommentar genannt wurde, heißt jetzt Meinung. Damit soll noch deutlicher werden, „dass dies nicht die Ansicht der gesamten Redaktion ist, sondern die persönliche Meinung eines einzelnen Kollegen.“ Die „taz“ hat im Duden nachgeschaut und klärt uns auf: Der Duden definiert Meinung als „persönliche Ansicht […] die jemand in Bezug auf jemanden, etwas hat (und die sein Urteil bestimmt)“. Ein Kommentar ist laut Du-den eine „persönliche Anmerkung“ oder eine „kritische Stellungnahme zu einem aktuellen Ereignis oder Thema (in Presse, Rundfunk o. Ä.)“. Die „taz“ kommentiert: „Es ist gar nicht so einfach, den se-mantischen Unterschied zwischen den beiden zu finden.“




weiterlesen... 'Meinung vs. Kommentar' (4840 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

<   1234567   >

  
Anmeldung  




 


Registrierung

Impressum  
p a p e r p r e s s
Ed Koch (Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt)
Träger: Paper Press Verein für gemeinnützige Pressearbeit in Berlin e.V.
Vorstand: Ed Koch - Mathias Kraft
Postfach 42 40 03
12082 Berlin
Email: paperpress[at]berlin.de
PDF-Newsletter-Archiv:
www.paperpress-newsletter.de

Diese WebSite wurde mit PostNuke CMS erstellt - PostNuke ist als freie Software unter der GNU/GPL Lizenz erh�ltlich.