Willkommen bei PaperPress Jugendpolitischer Pressedienst
suchen  
Hauptmenü  

Online  
Es sind 19 Besucher und 0 _MEMBER0 online..

Anmeldung

Sprachen  
Sprache auswählen:


  

Topic: Ausgabe Nr. 589 - Mai 2021

In diesem Topic sind folgende Beiträge:

<   123   >

Müllers Nachfolger - Auf den Drucker folgt ein Koch

geschrieben von: Redaktion am Freitag, 07. Mai 2021, 05:49 Uhr
paperpress589 
Der Wahlkampf kann jetzt richtig beginnen, nach-dem alle Kandidat:innen nominiert worden sind. Am 24. April wurde Michael Müller zum Spitzenkandi-daten der Berliner SPD für die Bundestagswahl im September bestimmt. Was wird nun aus seinem Abgeordnetenhauswahlkreis in Tempelhof? Müller hat den Wahlkreis seit 2001 viermal in Folge direkt gewonnen, zuletzt 2016 mit 32,5 Prozent deutlich vor der CDU (18,9%) und den Grünen (18,7%). Michael Müller vertrat und vertritt noch bis September im Abgeordnetenhaus eine seltene Berufs-gruppe, nämlich die des Handwerkers. Und auch im Deutschen Bundestag wird der Drucker zu den exotischen Berufsgruppen gehören. Sowohl im Abgeordnetenhaus als auch im Bundestag tummeln sich vorwiegen Juristen, Lehrer und andere Akademiker.






weiterlesen... 'Müllers Nachfolger - Auf den Drucker folgt ein Koch' (6964 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Das Rennen kann beginnen

geschrieben von: Redaktion am Montag, 03. Mai 2021, 14:15 Uhr
paperpress589 
Am Sonntag, dem 2. Mai, haben die Mitglieder des Kreisverbandes Tempelhof-Schöneberg von BÜND-NIS 90/DIE GRÜNEN, ihre Liste für die Bezirksverordnetenversammlung auf der Trabrennbahn Mariendorf gewählt.




weiterlesen... 'Das Rennen kann beginnen' (3214 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Ist unsere Demokratie noch zu retten?

geschrieben von: Redaktion am Sonntag, 02. Mai 2021, 10:04 Uhr
paperpress589 
Demonstrieren zu dürfen, gehört zu den Grundrechten in Deutschland. Zwischen 4.500 und 5.500 Kundgebungen und Demonstrationen finden allein jedes Jahr in Berlin statt, das sind im Schnitt 14 pro Tag. Es gibt kein Thema, das es nicht Wert wäre, dafür auf die Straße zu gehen. Dass wir in einer Pandemie leben, hält keinen von seinem Demonstrationsrecht ab. Sich angesichts der durch Corona erkrankten oder verstorbenen Menschen für eine gewisse Zeit zurückzuhalten, kommt nicht in Frage.





weiterlesen... 'Ist unsere Demokratie noch zu retten?' (8741 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Young Euro Classic begrüßte den Frühling mit einem Paukenschlag

geschrieben von: Redaktion am Dienstag, 22. März 2011, 09:42 Uhr
paperpress589 
Ist Young Euro Classic nicht das Beste am Sommer? Natürlich. Aber der Frühling ist der Vorbote des Sommers. Und so luden die Festivalleiterin Dr. Gabriele Minz und der Hauptsponsor, die KfW-Bankengruppe, Freunde, Förderer und Sponsoren zu einem „Meet and Greet“ in das ehrwürdige Gebäude der Bank am Gendarmenmarkt, wenige Meter vom Konzerthaus entfernt, ein.



weiterlesen... 'Young Euro Classic begrüßte den Frühling mit einem Paukenschlag' (3516 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Grüne in Tempelhof-Schöneberg bestimmen ihre Kandidaten

geschrieben von: Redaktion am Montag, 21. März 2011, 07:44 Uhr
paperpress589 
Sibyll Klotz will Bezirksbürgermeisterin werden - Renate Künast verzichtet auf Wahlkreis im Heimatbezirk. Sieben Stunden verbrachten die Bündnisgrünen am vergangenen Samstag in einem der schönsten Räume des Rathauses Schöneberg, der Bibliothek. Dieser Raum diente schon oft als Kulisse für alle möglichen Filme. Diesmal wurde kein Film gedreht, sondern Kandidaten für die Wahlen am 18. September 2011 nominiert. Spitzenkandidatin ist Dr. Sibyll Klotz, derzeit Gesundheits- und Sozialstadträtin in Tempelhof-Schöneberg. Sie tritt gegen die Bürgermeister/innen-Kandidaten von SPD, Angelika Schöttler (derzeit Jugendstadträtin), und CDU, Bernd Krömer (derzeit Baustadtrat), an. Frau Klotz gilt auch als Favoritin für ein Senatorenamt, wenn es zu einer Rot-Grünen-Koalition auf Landesebene kommen sollte. Die Grünen träumen allerdings von einer Grün-Roten Koalition mit Renate Künast als Regierende Bürgermeisterin. Einen Senatsposten dürfte Frau Klotz lieber annehmen, als eine Stadtratsfunktion im Bezirk. Würde sie jedoch Bezirksbürgermeisterin werden, wäre dies wohl attraktiver als ein Senatsamt, frei nach dem Motto von Heinz Buschkowsky „Lieber Erster in der Provinz, als Zweiter in Rom.“



weiterlesen... 'Grüne in Tempelhof-Schöneberg bestimmen ihre Kandidaten' (11088 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Das Ende eines Märchens

geschrieben von: Redaktion am Sonntag, 20. März 2011, 11:51 Uhr
paperpress589 
Märchen gehen meistens gut aus. Vielleicht war Knut auch gar kein Märchen. Gab es ihn wirklich, den kleinen Eisbären, der sich im Laufe von vier Jahren zu einem großen schweren Jungen entwickelt hatte? Tausende werden ja sagen, denn sie haben ihn live gesehen, immer und immer wieder. Für den Berliner Zoo war Knut mehr als nur ein gutes Geschäft. Wie traurig muss es in unserer Gesellschaft zugehen, wenn sich die Menschen in einen Bären verlieben, weil sie vermutlich von ihren eigenen Artgenossen genug haben? Erst stirbt vor zweieinhalb Jahren der Ziehvater des Eisbären, nun er selbst. Unerwartet, ohne irgendein vorheriges Anzeichen, bei Thomas Dörflein ebenso wie bei seinem Kuscheltier.



weiterlesen... 'Das Ende eines Märchens' (2382 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Das Jugendamt: Unterstützung, die ankommt

geschrieben von: Redaktion am Sonntag, 20. März 2011, 11:48 Uhr
paperpress589 
Jugendämter haben einen schlechten Ruf, weil sie in der Öffentlichkeit häufig als eine Behörde wahrgenommen werden, die Eltern ihre Kinder wegnimmt oder mal wieder unfähig war, eine Kindesmisshandlung zu verhindern. Dass kein Kind den Eltern aus Böswilligkeit entzogen wird, und dass für so einen Fall eine richterliche Entscheidung notwendig ist, wird selten ausführlich dargestellt. Um Kindesmisshandlungen wirksam zu bekämpfen, müsste der Staat jeder Familie einen Sozialarbeiter zuteilen. Das ist natürlich Unsinn. Die Regionalen Sozialdienste sind meist unterbesetzt und die Sozialarbeiter schrammen ständig am Limit der Leistungsfähigkeit vorbei. Seit Jahrzehnten gelten die Jugendämter als Sparbüchse der Finanzpolitiker.



weiterlesen... 'Das Jugendamt: Unterstützung, die ankommt' (25031 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Bebauungsplan für EUREF-Gelände erneut durch BVV beschlossen

geschrieben von: Redaktion am Samstag, 19. März 2011, 11:04 Uhr
paperpress589 
Der Bebauungsplan 7-29 (EUREF-Gelände) wurde am 16. März 2011 erneut durch die Bezirksverordnetenversammlung von Tempelhof-Schöneberg bestätigt und ist nun endgültig Grundlage für Baugenehmigungen.



weiterlesen... 'Bebauungsplan für EUREF-Gelände erneut durch BVV beschlossen' (1381 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

CDU-Fraktion bietet Fachgespräche zum Qualitätsprogramm an

geschrieben von: Redaktion am Samstag, 19. März 2011, 08:10 Uhr
paperpress589 
Die CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin bietet drei Fachgespräche zum „Qualitätspaket“ an: „Drohung Qualitätspaket?“ – Was brauchen schwächere Grundschulen wirklich? Montag, 21. März 2011, 18.00 bis 20.00 Uhr, Raum 376. „Kita´s / Vorschule“. Donnerstag, 7. April 2011, 18.00 bis 20.00 Uhr, Raum 376. „Weiterführende Schulen und Oberstufenzentren“, Montag, 9. Mai 2011, 18.00 bis 20.00 Uhr, Raum 311. Jeweils im Abgeordnetenhaus von Berlin, Niederkirchnerstr. 3-5. Weitere Informationen unter 23 25 21 15.



weiterlesen... 'CDU-Fraktion bietet Fachgespräche zum Qualitätsprogramm an' (1830 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Moratorium

geschrieben von: Redaktion am Montag, 14. März 2011, 18:35 Uhr
paperpress589 
Weltpolitik, Kriege oder Naturkatastrophen gehören nicht zu den üblichen Themen, die in paperpress behandelt werden. Es gibt aber Situationen, da würde man ersticken, ließe man sei-nen Ärger nicht an der Tastatur aus. Und so ist es mir bei diesem Kommentar eigentlich egal, ob ihn jemand liest oder nicht. Hauptsache, ich habe mir den Zorn von der Seele geschrieben.



weiterlesen... 'Moratorium' (3889 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

<   123   >

  
Anmeldung  




 


Registrierung

Impressum  
p a p e r p r e s s
Ed Koch (Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt)
Träger: Paper Press Verein für gemeinnützige Pressearbeit in Berlin e.V.
Vorstand: Ed Koch - Mathias Kraft
Postfach 42 40 03
12082 Berlin
Email: paperpress[at]berlin.de
PDF-Newsletter-Archiv:
www.paperpress-newsletter.de

Diese WebSite wurde mit PostNuke CMS erstellt - PostNuke ist als freie Software unter der GNU/GPL Lizenz erh�ltlich.