Willkommen bei PaperPress Jugendpolitischer Pressedienst
suchen  
Hauptmenü  

Online  
Es sind 11 Besucher und 0 _MEMBER0 online..

Anmeldung

Sprachen  
Sprache auswählen:


  

Topic: Ausgabe Nr. 601 - Mai 2022

In diesem Topic sind folgende Beiträge:

<   1234    

Wie erwartet...

geschrieben von: Redaktion am Freitag, 09. März 2012, 07:33 Uhr
paperpress601 
Manchmal ist es so, dass man eigentlich genau wusste, wie es kommt, wenn es dann aber eintritt, staunt man trotzdem. Was das Verhalten des neuen SPD-Fraktionsvorsitzenden Saleh anbelangt, ist nichts passiert, was nicht zu erwarten war. Der Mann ist machtgeil, unreif und umgibt sich mit Leuten, denen der Hasssabber aus dem Munde läuft. Woher dieser Hass kommt, ist schwer nachzuvollziehen. Saleh und Co. haben jahrelang davon profitiert, dass Klaus Wowereit und Michael Müller eine vorzeigbare SPD in Berlin gestaltet haben. Immerhin hat Klaus Wowereit der SPD dreimal in Folge den Wahlsieg beschert: 2001, 2006 und 2011. An den Erfolgen 2006 und 2011 war auch Michael Müller als Fraktions- und Landesvorsitzender nicht unwesentlich beteiligt.



weiterlesen... 'Wie erwartet...' (3810 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Diese Woche

geschrieben von: Redaktion am Sonntag, 04. März 2012, 08:39 Uhr
paperpress601 
Wenn man wenig Zeit zum Fernsehen hat, muss man sich auf das Wesentliche konzentrieren. Diese Woche war eine gute Woche. Am Dienstag „Neues aus der Anstalt“ und am Freitag wieder die „heute-show“. Wer hätte es jemals zu Zeiten von Dieter Hildebrandts „Notizen aus der Provinz“ (1973-1979) gedacht, dass das ZDF einmal zum Marktführer für politisches Kabarett im Fernsehen werden würde. Die „Notizen aus der Provinz“, die letztlich dem damaligen konservativen Gedankengut des Mainzer Senders und der ihn tragenden CDU-Kräfte zum Opfer fielen, sind quasi die Mutter aller Satiremagazine, die heute laufen. Oliver Welke schreckt in seiner „heute-show“ vor nichts zurück, auch nicht davor, die eigenen ZDF-Kollegen zu verscheißern. Letzte Woche habe ich erstmals noch eine weitere Variation der Möglichkeiten, sich im eigenen Sender nicht zu ernst zu nehmen, entdeckt.Die grandiose Monika Gruber moderiert eine Satire auf die ZDF-Sendung „Leute heute“ mit dem Titel „Leute, Leute“, natürlich auch im ZDF. (Dienstag, 6.3.2012, 22.45 Uhr).



weiterlesen... 'Diese Woche' (10539 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Scheeres und Heilmann setzen sich für die Tagespflege ein

geschrieben von: Redaktion am Samstag, 25. Februar 2012, 07:35 Uhr
paperpress601 
In einem Schreiben vom 20. Februar 2012 an Bundesministerin Ilse Aigner (CSU), zuständig für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, themati-sieren die Berliner Jugendsenatorin Sandra Scheeres (SPD) und Justiz- und Verbraucherschutzsenator Thomas Heilmann (CDU) die Anwendung der EU-Richtlinie, wonach Tagespflegeeinrichtungen als Lebensmittelunternehmen zu betrachten sind.



weiterlesen... 'Scheeres und Heilmann setzen sich für die Tagespflege ein' (4989 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Berlin richtet Kinder- und Jugendhilfetag 2014 aus

geschrieben von: Redaktion am Samstag, 25. Februar 2012, 07:31 Uhr
paperpress601 
Der 15. Kinder- und Jugendhilfetag wird 2014 in Berlin ausgetragen. Das hat der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) einstimmig entschieden. Der Kinder- und Jugendhilfetag ist Europas größte Veranstaltung in diesem Bereich. Zu der dreitägigen Veranstaltung werden 45.000 Besucherinnen und Besucher erwartet. Es finden zahlreiche Veranstaltungen, Diskussionen und Präsentationen im Rahmen des Fachkongresses und der Fachmesse statt. Der erste Kinder- und Jugendhilfetag fand 1964 ebenfalls in Berlin statt.



weiterlesen... 'Berlin richtet Kinder- und Jugendhilfetag 2014 aus' (1511 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

Es stinkt

geschrieben von: Redaktion am Samstag, 25. Februar 2012, 07:29 Uhr
paperpress601 
Der Pförtner im Rathaus Friedenau, Christoph Müller, traute am Morgen des 7. Februar seinen Augen nicht, als er um 5.20 Uhr seinen Dienst antrat. Es war wie auf der Titanic, von überall her strömte Wasser ein. Einbrecher hatten nicht nur versucht, in seine Pförtnerloge einzubrechen. Der Glasschaden ist derzeit das geringste Problem im Rathaus. Vielmehr hatten die ungebetenen Gäste in allen Etagen des Verwaltungsgebäudes die Hydranten aufgedreht und Wasser marsch gemacht. Wie lange das Wasser ungehindert von Decke zu Decke von Fußboden zu Fußboden durchsickern konnte, weiß man nicht. Auf jeden Fall dürften es mehrere Stunden gewesen sein.



weiterlesen... 'Es stinkt' (4115 Zeichen mehr) druckerfreundliche Ansicht

<   1234    

  
Anmeldung  




 


Registrierung

Impressum  
p a p e r p r e s s
Ed Koch (Herausgeber und verantwortlich für den Inhalt)
Träger: Paper Press Verein für gemeinnützige Pressearbeit in Berlin e.V.
Vorstand: Ed Koch - Mathias Kraft
Postfach 42 40 03
12082 Berlin
Email: paperpress[at]berlin.de
PDF-Newsletter-Archiv:
www.paperpress-newsletter.de

Diese WebSite wurde mit PostNuke CMS erstellt - PostNuke ist als freie Software unter der GNU/GPL Lizenz erh�ltlich.